Mehr Chancen auf gute Arbeit

Bildungsministerin Schmied besuchte mit Vizebgm. Resch die Jugendchance.
  • Bildungsministerin Schmied besuchte mit Vizebgm. Resch die Jugendchance.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Doris Necker

Dieser Tage besuchten Ministerin Claudia Schmied und Vizebürgermeister Reinhard Resch die "Jugendchance Krems" des Vereins Zentrum für Beratung, Training und Entwicklung (zb) in Krems.
Die Teilnehmer erzählten von ihren bisherigen Lebenswegen, ihren Zukunftswünschen und beruflichen Hoffnungen. „Hier ist es ganz anders, als in der Schule“, berichtet eine Schülerin im Gespräch mit der Ministerin, „ich bekomme den Stoff viel besser mit und es ist ein tolles Miteinander zwischen Schülern und Lehrern. Man lernt vor allem auch voneinander!“. „Wenn ich den Hauptschul-Abschluss geschafft habe, möchte ich auf jeden Fall weiter lernen, die Matura machen und auf eine Hochschule gehen“, hat ein anderer langfristige Bildungspläne.
Schmied und Resch zeigten sich beeindruckt von den persönlichen Biografien der Schülerinnen und Schüler sowie von den Anstrengungen, die viele der Teilnehmer auf sich nehmen, um hier während eines Schuljahres auf dem zweiten Bildungsweg für den Hauptschulabschluss vorbereitet zu werden: Einige nehmen lange Fahrtstrecken in Kauf, andere haben familiäre Verantwortung zu tragen, so gut wie alle hatten in ihrer Geschichte bereits besonders herausfordernde Lebenssituationen zu bewältigen.
Ministerin Schmied würdigte das ganzheitliche Schulkonzept der „Jugendchance“ und die hohe Professionalität der Arbeit. Es zeigten sich hier die vielfältigen Kompetenzen des Vereins zb, und zwar sowohl im psychosozialen als auch im pädagogischen Bereich, ist die Ministerin überzeugt. Für den SPÖ-Vizebürgermeister ist die „Jugendchance“ einer der wichtigsten Partner für sein Ziel „Null Prozent Jugendarbeitslosigkeit in Krems“.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Marlene Kahler blickt auf eine tolle Olympia-Premiere mit zwei österreichischen Rekorden zurück.
Video 3

Exklusive Videos von Marlene Kahler und Gustav Gustenau
Tolle Rekorde und letzte Vorbereitungen: NÖ Olympia-Show vom 29.06.2021 (Video!)

Heute bei Näher dran an Olympia: während die eine bereits für Ö-Rekorde bei Olympia gesorgt hat, bereits sich ein anderer noch in Ruhe auf seinen großen Einsatz in Tokio vor – exklusive Videobotschaften von Marlene Kahler und Gustav Gustenau sowie vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Felix Auböck belegte im heutigen Finale über 800 Meter Freistil den siebenten Platz und bleibt somit leider ohne Olympia-Medaille. Der Tempoverschärfung der schnellsten Schwimmer konnte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen