25.09.2014, 22:00 Uhr

200 Jahre Wiener Walzer

Yvonne Rueff und Carmen Kreuzer

Tanzschule Rueff feierte ein Walzerfest zum Jubiläum des berühmten Tanzes

Walzerkurs im Schnellverfahren, Präsentationen, Spiel und Spaß bot die Tanzschule Rueff und viele feierten mit. „Walzertanzen hält jung und fit“, so Yvonne Rueff. „Tanzen ist in den letzten Jahren ein begehrter Freizeitsport geworden und dient nicht nur der Unterhaltung. Die einzige Sorge die wir haben sind die Senioren, es melden sich viel zu wenig Männer für die zahlreichen Anfragen der Damen, ich hoffe, das sich das ändert und auch mehr Herren das Tanzbein schwingen“.

Mit dabei: Hans Georg und Karin Heinke mit einer besonderer Einlage, Starfriseur Josef Winkler, Model Carmen Kreuzer, Ärztin Verena Pflüger, Burlesque Queen Wendy Night, u.a.

Kurze Geschichte des Dreivierteltakts

Die Bezeichnung "Walzer" kommt aus der Grundbedeutung "sich walzen", also drehen. Der Ausdruck "walzertanzen" erklärt sich also aus den drehenden Bewegungen der Füße am Boden. Als eigenständige Tanzform entwickelte sich der Walzer schon um die Mitte des 18. Jahrhunderts aus den volkstümlichen Ländlern Österreichs, Bayerns und des Böhmerwalds. In der Zeit von 1750 bis 1815 vollzog sich aus mehreren Vorstufen die Wandlung zum Wiener Walzer.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.