Finissage am 24. August
Kreative der Galerie grenzART ziehen weiter

4Bilder

HOLLABRUNN/ NEUDEGG. Die Ausstellung KNOCHENWALD vom Künstler SEPTICWAG, bei der einige Kunstschaffende aus dem Bezirk Hollabrunn ausgestellt haben, geht zu Ende. Am 24. 8. beschließt die Schauspielerin Klara Steinhauser bei der Finissage mit einer Performance das Kunstprojekt.
Seit Ende Juni haben 26 bildende Künstler und Künstlerinnen aus Europa und den österreichischen Bundesländern in einem verwilderten Weingarten in Neudegg Nr. 59 ihre Kunstwerke präsentiert. SEPTICWAG hat vor 4 Jahren dieses jährlich stattfindende Projekt initiiert, er kuratiert die Ausstellung und bespielt sie auch mit eigenen Kunstobjekten.

Gastspiel der Galerie grenzART zieht weiter
Die Galerie grenzART aus Hollabrunn war heuer durch einige Mitglieder beim Ausstellungsprojekt vom gebürtigen Vorarlberger vertreten:
Christine Cermak-Krapfenbauer, Marie Anna Stressler, Stefania Zorzi, Norbert Maringer sowie Robert Petschinka aus dem Bezirk Hollabrunn, sowie Sonia Gansterer, Renate Korinek, Hanna Scheibenpflug und Jadranka Protic – die ebenfalls Mitglieder der Galerie sind- nahmen an der Ausstellung KNOCHENWALD teil. Die Kunstwerke sind noch bis zum 24.August zu besichtigen. Denn vom 27. bis zum 31.08. finden sich die Galeriemitglieder zu einem Symposium in der Galerie Augenblick in Kirchberg/ Wagram ein, um dort künstlerisch tätig zu sein. (Vernissage am 1.09.)

Schauspiel trifft Bildende Kunst

Bei der Finissage der Ausstellung KNOCHENWALD am 24.08. präsentiert die Schauspielerin Klara Steinhauser selbst geschriebene Monologe zum Thema „Beziehungsweise“. Der Wieselburgerin kann man die Bühnenerfahrung nicht absprechen: das Volkstheater Wien, das Mödlinger Stadttheater, die Bregenzer Festspiele, die Kulisse Wien – sind nur einige Bühnen, auf denen sie gespielt, gesungen oder getanzt hat. In ihrer Heimatregion wurde sie etwa mit „Ein Sommernachtstraum“ (Wieselburg 2016, Regie) oder „Klassik küsst Drama“ (Schloss Weinzierl 2017, Regie) bekannt.

Sprache der Bilder und der Gesten

Schon bei der Vernissage am 29.Juni wurde mit der Übersetzung der Eröffnungsrede in die Österreichische Gebärdensprache eine andere Kommunikations- und Beziehungsebene, ein anderer Zugang zur Kunst, sichtbar gemacht. Eine Kommunikationsform, wie sie in der österreichischen Kunstszene noch nicht so richtig angekommen ist: Der stille Dialog zwischen Betrachter und Kunstwerk - aber auch dem Kunstvermittler und den Besuchern.

Nun schließt sich der Kreis mit dem Vortrag von Monologen durch die junge Schauspielerin Klara Steinhauser; welche zwar keine Dialoge darstellen, wie zwischen Mensch und Kunst; aber verschiedene Beziehungskonstellationen umreißen - die eben auch ohne Worte möglich und spürbar sind. So wie der stille Dialog zwischen Kunstwerk und Betrachter, der keine Worte braucht um gehört zu werden.

Veranstaltungsort: Neudegg Hnr. 59, 3471 Neudegg
Besuch nach Vereinbarung unter 0676 79 44 057 oder office@septicwag.com
Finissage am 24. August um 18 Uhr mit Klara Steinhauser

Autor:

Marina Kraft aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.