Flussserie Teil 6: Renaturierung
Biber renaturiert am besten

7Bilder

Der Renaturierungsprozess des Göllersbaches findet nicht in großem Ausmaß statt. Der einzige, der zumindest zeitweise für die Einbindung in die Natur sorgt ist der Biber.

HOLLABRUNN (ag). Der Göllersbach ist im Bezirk Hollabrunn ein kleines Rinsal mit sehr wenig Fischbestand. Enten und Biber halten sich im Gewässer auf. "Der Biber ist der beste Techniker und staut mit Naturmaterialien den Bach auf, sodass es zu mehr Wasserfläche kommt", so Arno Klien über die fehlenden Renaturierungsprojekte entlang des Göllersbaches. Seiner Meinung nach müsste man dem Bach wieder mehr Raum geben und nicht die Ackerflächen mit schwerem Gerät bis zum Bachufer bewirtschaften. Bei mehr Wasser und Raum würden sich auch wieder eine größere Vielfalt an Fauna und Flora ansiedeln, aber so verschwindet zunehmens die natürliche Natur.

Bäume gepflanzt

In Breitenwaida startete vor einigen Jahren der damalige Ortsvorsteher Andreas Fischer ein Renaturierungsprojekt, indem 37 Obstbäume zur Beschattung des Wassers gesetzt wurden und Einbuchtungen vorgenommen wurden, damit das Wasser etwas von seinem Ursprung zurückgewinnt.

Fischdurchgängigkeit

Thomas Bauer von den Stadtwerken Hollabrunn beschreibt ein beispielhaftes Revitalisierungsprojekt für das Flussgebiet, gefördert durch den NÖ Landesfischereiverband und den Fischereirevierverband: "Fischdurchgängigkeit im Gießgang bei Greifenstein und zwischen Donau und Stauhaltung 5 sowie Schmida und Göllersbach wurden bereits umgesetzt."

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Das Unternehmen hat sich auf den Verleih und Verkauf von E-Bikes und Rädern spezialisiert.
5

#durchstarter21
Ab auf's Rad! Durchstarter Reinhard Ebenauer aus Poysdorf

"Mein Name ist Reinhard Ebenauer. Ich betreibe gemeinsam mit drei Freunden das radWERK-W4 in Poysdorf. Wir verleihen E-Bikes und organisieren Erlebnisradtouren für Gruppen und Betriebsausflüge durch's Weinviertel," begrüßt uns Reinhard Ebenauer.  POYSDORF. Denn #durchstarter21 mit 21 niederösterreichischen Erfolgsgeschichten führt uns diesmal ins malerische, geschichtsreiche Weinviertel und auf die paradiesischen Radwege der Region. Das Radfahrparadies"Unsere Region ist ein Wander- und...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen