Beiträge zum Thema meinfluss

Die Schwechat wird wilder!

Gewässerrevitalisierung im Augebiet bei Traiskirchen im Rahmen des INTERREG Alpen Karpaten Fluss Korridor Projektes 

TRAISKIRCHEN. Der Alpen Karpaten Korridor ist ein Landschaftsstreifen zwischen den östlichen Ausläufern der Alpen und dem westlichen Teil der Karpaten. Er stellt eine wichtige Verbindung dieser beiden Biotophotspots für viele wildlebende Tier- und Pflanzenarten dar. Zwischen den Ballungszentren Wien und Bratislava gelegen, ist diese Verbindung jedoch stark vom Menschen geprägt....

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Das Gewinnerfoto von "Mein Fluss": Philipp Magenschab aus Krems mit einem Bild vom Kamp bei Haitzendorf

Mein Fluss
Mein Fluss: And the winner is ...

... Philipp Magenschab aus Krems an der Donau! Herzlichen Glückwunsch. Dein Foto vom Kamp bei Haitzendorf beschert Ihnen einen tollen Tag auf und am Wasser. NÖ. Vielen Dank für all eure Bilder und Zeichnungen – hier könnt ihr euch noch einmal alle Bilder anschauen. Der große Gewinner von "Mein Fluss" ist ein Kremser, Philipp Magenschab. Die Jury hat sich für sein Kamp-Foto entschieden. Und der Preis kann sich mehr als sehen lassen. Sobald wieder alles offen hat gibt es für Philipp einen...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
Die Schwarza in Schwarzau am Steinfeld
2 4 351

E-Mail Einsendungen
Noch mehr Fluss-Fotos!

NIEDERÖSTERREICH. Für unser Gewinnspiel "Mein Fluss" suchen wir die schönsten Bilder der Heimatflüsse unserer Leser und Leserinnen. Der Gewinn für das tollste Foto ist ein "Mega-Tag an der Donau".  Viele unserer Leserinnen und Leser konnten sich nicht für nur ein Bild ihres Flusses entscheiden und haben uns daher per Mail an meinfluss@bezirksblaetter.at gleich ein paar Bilder zugesendet. In der Bildergalerie könnt ihr euch durch die Einsendungen durchklicken! Für alle weiteren Beiträge zu...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Fast die gesamte Wien ist reguliert, also befestigt und begradigt. Nur mehr an wenigen Stellen, wie hier beim Roten Kreuz in Purkersdorf, weist sie noch nennenswerte dynamische Bereiche auf.
6

Die vielen Gesichter unserer Wien

REGION PURKERSDORF (ae). Die Wien ist uns mal Freund, mal Feind – aber umgekehrt gilt das genauso: mal gehen wir pfleglich mit ihr um, mal bedrohen wir ihren Lebensraum. Zum Abschluss unserer großen Serie über die Wien, hier noch einmal ein paar ihrer interessantesten Facetten als Bildergeschichte.

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
So sieht die "Schmida" nahe Schmida aus.
1 5

Mein Fluss
Von der Smidaha zur Schmida

Acht Wochen lang widmeten sich die Bezirksblätter in der Serie "Mein Fluss" der Lebensader der Region. Und so sind wir der Schmida gefolgt. BEZIRK KORNEUBURG. Vor 1.156 Jahren wurde sie erstmals erwähnt, damals noch als "Smidaha". Bis heute hält sich der Name, umgangssprachlich hat sich der "Schmidabach" durchgesetzt. 21 Kilometer "plätschert" sie durch den Bezirk Korneuburg, obwohl sie eigentlich in der Gemeinde Burgschleinitz-Kühnring entspringt und schlussendlich in den Gießgang in der...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Ludwig Höchtl zeigt die Schönheit der Schwarza in Wimpassing auf eine besondere Art: Ein Blick durch eine Glaskugel.
10

Mein Fluss
So schön ist unsere Schwarza

NEUNKIRCHEN. Wir sind acht Wochen dem Lauf der Lebensader unserer Region, der Schwarza gefolgt und haben sie aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet: historisch, als Lebensraum, ihre Wasserqualität, der Hochwasserschutz, zum Angeln, die Renaturierung und als Erholungsraum. Seit acht Wochen haben wir Sie aufgerufen uns ihre schönsten Schwarza-Fotos zu schicken. Von den bisherigen Einsendungen möchten wir Ihnen die schönsten Fotos nicht vorenthalten. Mitmachen Und jetzt sind Sie dran: Bis...

  • Neunkirchen
  • Eva R.
Caroline Brunner hat dieses schöne Foto an der Erlauf gemacht.
9

Mein Fluss: Lebensader der Region
Die schönsten Fluss-Fotos aus dem Bezirk Scheibbs

Jetzt mit den schönsten Fluss-Fotos aus unserer Region gewinnen! BEZIRK SCHEIBBS. Acht Wochen lang haben sich die Bezirksblätter Scheibbs im Zuge der Serie "Mein Fluss: Lebensader der Region" auf die Spuren der Erlauf begeben und den Lesern alle möglichen Infos über den Fluss zukommen lassen. Trift, Hochwasser und Natur Dabei haben wir die Triftarbeiten, die anno dazumal durchgeführt wurden, genauso beleuchtet wie Hochwasser-Ereignisse an der Erlauf oder die Entfaltung der Natur. Fische,...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Serie 'Mein Fluss'
Zum Schluss die besten Fotos

BEZIRK BADEN. Mit Niederösterreichs fließenden Lebensadern haben wir uns in den vergangenen Wochen beschäftigt, und so begaben wir uns auf Zeitreise entlang der Schwechat, führten unsere Leser auf Radwegen den Fluss hinab und spürten der Wasserqualität und den Lebewesen im Gewässer nach. Zeitgleich waren unsere Leser aufgerufen, uns Schnappschüsse von ihrem 'Lieblingsfluss' zu schicken. Von der Idylle am Bachbett über Enten im Gänsemarsch bis hin zum malerischen Sonnenuntergang: Die besten...

  • Baden
  • Maria Ecker
3

Die Traisen prägt den Bezirk Lilienfeld

BEZIRK LILIENFELD. Acht Wochen beleuchteten wir die Vielfältigkeit des Flusses - eine vielfältige Reise. Die Traisen durchzieht das Mostviertel 80 Kilometer, hat seine Ursprünge in der Nähe von St. Aegyd am Neuwald und Türnitz und prägt die Landschaft bis zur Bezirksgrenze maßgeblich - damals wie heute. Fischreichtum weist sie vor allem im Bereich der Äschen, Bachforelle und Koppen auf. Um den Lauf der heutigen Traisen, sowie der zahlreichen Mühl- und Werksbäche zu verstehen, muss man etwas in...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Der Kamp ist in winterlichen Charme gehüllt
5

Mit ihren schönsten Bildern
Das war die Kamp-Serie

8 Wochen lang sind wir dem Lauf des Kamps gefolgt. Wir haben ihn mit seinen geografischen Einzelheiten vorgestellt und seine geschichtliche Veränderung näher beleuchtet. Wir haben einen Zwischenstopp bei den wichtigsten historischen Ereignissen (Sommerfrische, Hochwasser) gemacht und uns seine wunderbare Flora sowie Fauna mitsamt Maßnahmen zur Renaturierung angesehen. Wir haben näher beleuchtet, wie bedeutend der Kamp als Naherholungsgebiet ist und wie schöne das Hobby Fischen sein kann. Über...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
1 6

Mein Fluss
Die Donau - unsere Lebensader

KLOSTERNEUBURG. Die Donau ist für Klosterneuburg ein wichtiger Bezugspunkt und Identifikationsmerkmal. Sie ist natürliche Grenze und öffnet gleichzeitig Wasserwege und Verbindungen zu anderen Städten entlang der Donau. Darüber hinaus prägte und prägt sie Klosterneuburgs Geschicke durch die Hochwässer. Im neuen Stadtentwicklungskonzept STEK 2030+ lautet Leitsatz 3: „Klosterneuburg schätzt, pflegt und schützt die Natur und seine Kulturlandschaft.“ Darunter sind Klosterneuburg. Dabei ist die Donau...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Mit diesem tollen Foto von der March nimmt Alex Dennecke an unserem Gewinnspiel teil.
1 4

Serie: So schön ist die March

Interessante Fakten haben wir in unserer Fluss-Serie in den letzten Wochen über die March erfahren. BEZIRK GÄNSERNDORF. Ohne sie würde es viele Orte im Bezirk Gänserndorf gar nicht geben. Sie ist der Ursprung der Zivilisation, versorgt seit jeher die Menschen mit Wasser, Nahrung und Kraft. Auch heute noch ist sie die Lebensader unserer Region: die March. In den letzten acht Wochen haben wir sie in allen Facetten beleuchtet und herausgefunden, wann das Wasser über die Ufer getreten ist und wie...

  • Gänserndorf
  • Marina Kraft
Die Zaya erstreckt sich durch das Weinviertel.
1 4

Fluss-Serie
Alles über unsere Zaya gelernt

Interessante Fakten hat unsere Fluss-Serie über die Zaya hervorgebracht BEZIRK. Ohne sie würde es viele Orte im Bezirk Mistelbach gar nicht geben. Sie ist seit jeher der Lebensraum von vielen Pflanzen und Tieren. Auch heute noch ist sie die Lebensader unserer Region: die Zaya. In den letzten acht Wochen haben wir sie in allen Facetten beleuchtet und herausgefunden, wann das Wasser über die Ufer getreten ist und wie seitdem der Hochwasserschutz ausgebaut wurde, welche Tier- und Pflanzenarten am...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
Der Melkfluss in der Nähe von St. Leonhard
1 4

Geliebte Melk
Ihre besten Fotos

Das Ende der Fluss-Serie ist gekommen. Deshalb gibt's hier nochmal eine Zusammenfassung unseres schönen Flusses. MELK. In den letzten acht Wochen wurde die Melk von allen Seiten beleuchtet. Herausgefunden wurde, dass hier 2.100 Fische leben. Darunter 11 Zingel, eine sehr bedrohte Fischspezies. Die Melk ist außerdem ein beliebter Ort zum Entspannen. Für mehr Bewegung bietet sich der Hiesberg-Melktal-Rundweg an. Er führt teils am Fluss entlang und ist 38 Kilometer lang. Viele unserer Leser haben...

  • Melk
  • Sara Handl
Triesting bei Leobersdorf
3

Serie
Unser Fluss: Serie Lebensader Triesting - eine Zusammenfassung

Unsere Serie über den Leitfluss der Region fand große Resonanz. Viele Leser sandten uns schon Fotos von der Triesting TRIESTINGTAL (mw). Für unsere Fluss-Serie sind wir acht Wochen lang dem Lauf der Lebensader unserer Region gefolgt und haben die Triesting aus verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet. Heute eine Zusammenfassung. Seit dem Rückgang des Meeres vor rund 30 Millionen Jahren rauscht sie vom Schöpfel-Gebiet talwärts Richtung Wiener Becken. 60 Kilometer bis zur Mündung in die Schwechat...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
3

Flussserie: Rückblick
Traisenfluss prägt St. Pölten

Bezirksblätter-Flussserie gab Einblick in die vielen Facetten unserer Lebensader, der Traisen. Ein Rückblick. ST. PÖLTEN (ag). Acht Wochen lang sind wir dem Lauf der Lebensader unserer Region, der Traisen, gefolgt - eine vielfältige Reise. Damals und heute Die Traisen durchzieht das Mostviertel 80 Kilometer lang, hat ihre Ursprünge in der Nähe von St. Aegyd am Neuwalde und in Türnitz und prägt die niederösterreichische Landeshauptstadt maßgeblich - damals wie heute. In Altenwörth mündet sie in...

  • St. Pölten
  • Alisa Gerstl
Beaglehündin Samy mag eigentlich kein Wasser und sitzt nur dort, weil Frauli das so wollte.
1 5

Fluss-Serie Teil 9: Zusammenfassung
Göllersbach von großer Bedeutung

Wir sind acht Wochen dem Lauf der Lebensader unserer Region, dem Göllersbach gefolgt. Nun fassen wir zusammen. HOLLABRUNN (ag). In einer unserer ersten Teile berichteten wir vom Ursprung des Göllersbaches zwischen Ernstbrunn und Enzersdorf im Thale. Doch im Laufe von Gesprächen mit Experten kam heraus, dass es viel mehr Quellen und Zuläufe im gesamten Göllersbachtal gibt und das kleine Bächlein eine immer größere Bedeutung für das Wasseraufkommen bekam. Wenig Fische aber Renaturierung...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Die Leitha in Sarasdorf
17

Fluss-Serie
Wir blicken noch einmal auf unsere Leitha

Die Fluss-Serie über "Unsere Leitha" hat Sie die letzten Wochen begleitet. Nun geht das Foto-Gewinnspiel in den Endspurt. Einige tolle Fotos und Zeichnungen wurden bereits eingesendet.  So ist unsere Leitha BRUCK/LEITHA. Die Bezirksblätter sind acht Wochen dem Lauf der Lebensader unserer Region, der Leitha gefolgt. Der Leitfluss des Bezirks Bruck wurde 833 nach Christus erstmals urkundlich erwähnt. Die Leitha entspringt in Lanzenkirchen aus den Flüssen Schwarza und Pitten, ist ein 180 Kilometer...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Ein Stück Urlaub mitten in Schwechat: Beim Mitterbach gibt es einen Kiesstrand, an dem man herrlich ausspannen kann.
3

Mein Fluss
Rückblick auf unseren Leitfluss Schwechat

Zum Abschluss unserer Serie über den Leitfluss lassen wir die Themen der letzten Wochen Revue passieren. SCHWECHAT (les). Die Schwechat versorgt die Menschen mit Wasser, Nahrung und Kraft. Der Fluss ist die Lebensader unserer Region. Und auch die Nutzung als Freizeitparadies kann die Natur in Stress versetzen, wenn grundlegende Regeln nicht befolgt werden. Ihren Ursprung hat die Schwechat bei Schöpfl im Wienerwald. Sie fließt durch drei Bezirke und passiert dabei Baden, Klausen-Leopoldsdorf,...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Die Promenade um den Wienerwaldsee ist bei Freizeitsportlern sehr beliebt.
3

Die Wien als Erholungsraum
Freizeiterleben am Fluss

VIII und letzter Teil unserer großen Flussserie: Paradies mit Regeln. REGION PURKERSDORF (ae). Zum großen Leidwesen der Wientaler ist der Wienerwaldsee Wasserschutzgebiet – so heiß der Sommer, so groß der Bedarf an Abkühlung auch sein mag, das Baden im See ist und bleibt verboten. Aber wenigstens das Ambiente darf man genießen! Die Promenade rund um den See, zu dem man die Wien zwischen Pressbaum und Tullnerbach aufgestaut hat, erfreut sich großer Beliebtheit: Spaziergänger, Läufer, Radfahrer,...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Damit auch kommende Generationen solche Bilder nicht nur aus Archiven kennen gilt es, sich in der Natur anständig zu verhalten.
2

Mein Fluss - Die Leitha
Paradies mit Regeln

BEZIRK BRUCK/L. Ein besonderer Bereich der Leitha ist der Abschnitt zwischen Wilfleinsdorf und Bruckneudorf. Eingebettet zwischen „Alter Leitha“ und „Neuer Leitha“ bildet dieser Bereich samt seinen Randzonen einen einzigartigen Biotopverbund mit fließenden und stehenden Gewässern, Schilfzonen, Feuchtwiesen und Auwald und bietet dadurch Lebensraum für vielerlei Tier- und Pflanzenarten. Darin liegt auch das rund 30 Hektar große Naturschutzgebiet „Batthyanyfeld“, welches insbesondere der Vogelwelt...

  • Baden
  • Maria Ecker
Im schönen Höllental gibt es leider immer wieder Probleme mit Müll, der von rücksichtlosen Menschen zurückgelassen wird.
2

Mein Fluss
Zur Erholung an der Schwarza

Unsere Schwarza. Vom Ursprung bis zur Einmündung in die Leitha ist sie ein Paradies zur Erholung. NEUNKIRCHEN. Unsere Schwarza wird von vielen Menschen zur Erholung vom Alltag genutzt. Ganz gleich, ob das Gebiet für einen Spaziergang, einen Radausflug, eine Kajakfahrt oder zum Baden genützt wird, ein paar Regeln im Paradies müssen beachtet werden. Wenn Hunde ohne Leine durchs Dickicht streunen oder ins Wasser gehen, kann das Stress oder Tod für Wildtiere bedeuten. Ganz speziell während der...

  • Neunkirchen
  • Eva R.
Am Traisental-Radweg können die Pedalritter die Natur am Traisenufer bis St. Aegyd und Türnitz hautnah genießen.

Entspannung pur an der Traisen

BEZIRK LILIENFELD. Die Traisen ist für Einheimische ein Naherholungsgebiet. Doch auch viele Stadtmenschen aus Wien oder St. Pölten werden magisch von der Schönheit der Natur in unserer Region angezogen. Mit dem Rad unterwegsEin Auto ist im Grunde nicht notwendig dank des Traisental-Radwegs, auf dem Pedalritter bequem aus der Landeshauptstadt bis nach St. Aegyd oder Türnitz radeln können. An diesem Weg finden die Erholungssuchenden einige schöne Plätze am Traisenufer, an denen sie im Sommer...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Die Rosenburg ist mit ihrer Geschichte und tollen Veranstaltungen ein Publikumsmagnet
1

Der Kamp als Erholungsraum

Zahlreiche Abschnitte des Kamps werden von der Bevölkerung in der Freizeit genutzt. Der Kamp ist ein Freizeitparadies sondergleichen, egal ob in den Flussbädern zwischen Gars und Langenlois, als Wassersportler in den wilden Wellen oder als touristisches Highlight. An sich werden dynamische Fließgewässer wie der Kamp mit schnell wechselnden Wasserständen eher als unsichere Badegewässer eingestuft. Nichtsdestotrotz hat das Baden im Kamp mittlerweile lange Tradition. Ende des 19. Jahrhundert...

  • Horn
  • Kerstin Höfler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.