Barrierefrei-Preis
NÖ Barrierefrei-Preis für Hollabrunn

Therese Reinel (BWH), LR Christiane Teschl-Hofmeister, Ing. Andres Leeb, LR Ludwig Schleritzko und Martin Lammerhuber.
  • Therese Reinel (BWH), LR Christiane Teschl-Hofmeister, Ing. Andres Leeb, LR Ludwig Schleritzko und Martin Lammerhuber.
  • Foto: Foto: Lechner/BhW
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Hollabrunn und Ing. Andreas Leeb siegten in der Kategorie Gemeinden.
HOLLABRUNN (jrh). In der NÖ Landesbibliothek wurde am 18. 10. von den Landesräten Christiane Teschl-Hofmeister und Ludwig Schleritzko, Kulturregion NÖ-GF Martin Lammerhuber und BHW-Geschäftsführerin Therese Reinel erstmals der Preis „Vorbild Barrierefreiheit“ in NÖ im Beisein zahlreicher Gäste vergeben. 104 Einreichungen gab es für den Preis. Die BhW NÖ GmbH ist eine Erwachsenenbildungseinrichtung, die gemäß ihrem Slogan „Bildung hat Wert“ aktuelle, gesellschaftsrelevante Themen aufgreift und Bildungsangebote in den Gemeinden unterstützt. Mit der BhW Auszeichnung „Vorbild Barrierefreiheit 2018“ sollen Betriebe, Gemeinden, Organisationen, Veranstaltungen, Institutionen oder Projekte in Niederösterreich geehrt werden, die erfolgreich Maßnahmen zur Erhöhung der Barrierefreiheit umgesetzt haben. Barrierefreiheit kann nicht immer zu 100 Prozent verwirklicht werden, aber es ist wichtig, dass viele Initiativen gesetzt werden, um sich dem Ziel einer barrierefreien Umwelt für alle zu nähern.
Die Stadtgemeinde Hollabrunn und Ing. Andreas Leeb von den Stadtwerken erhielten den 1. Preis in der Kategorie „Gemeinden“. Herausragend in dieser Gemeinde ist, dass seit 2013 ein Leitplan für barrierefreie Wege erarbeitet wurde. Seitdem wird dieser jährlich überarbeitet und konsequent durchgeführt. Mehr darüber in „Zur Sache“.

Zur Sache:

Die umgesetzten Maßnahmen wurden sowohl baulich durchgeführt, als auch mit Beratungen von Betrieben und Vorträgen zur Bewusstseinsbildung. Es wurden viele Rampen für Geschäftseingänge errichtet und auch gut berollbare Verkehrsflächen innerhalb von strukturierten Gehwegen hergestellt. Besonders hervorgehoben muss der ÖBB Bahnhof Hollabrunn werden, wobei darauf hingewiesen wird, dass die ÖBB bereits sehr viele Haltestellen und Bahnhöfe in Niederösterreich barrierefrei ausgebaut hat.
Neben der barrierefreien Benutzbarkeit aller Bahnsteige (Lifte) am Bahnhof Hollabrunn, gibt es auch ein sehr gutes zusammenhängendes taktiles Leitsystem und zusätzlich taktile Handlaufinformationen mit tastbarer Pyramiden- und Brailleschrift.
Eine barrierefreie WC-Anlage, die mit einem handtastbaren Türschild gekennzeichnet ist und zu der ein taktiler Leitweg führt, ist ebenfalls vorhanden. Es gibt auch mit anderen Dienststellen gemeinsame Projekte, wie z.B. mit AMS, BIG, Austrian Real Estate, Kapelle Magersdorf, aber auch einen barrierefreien Wirtshauseingang durch Straßenanhebung.

Autor:

Alexandra Goll aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.