Der letzte Korbflechter Wiens

In seiner Werkstatt in der Ulrichgasse 1 fertigt Luc Bouriel aka Korbsalix für seine Kunden Weidenwaren nach Wunsch an.
20Bilder
  • In seiner Werkstatt in der Ulrichgasse 1 fertigt Luc Bouriel aka Korbsalix für seine Kunden Weidenwaren nach Wunsch an.
  • Foto: Franziska Bukowsky
  • hochgeladen von buk buk

(buk). "Oft werde ich gefragt warum ich Körbe flechte", erzählt Luc Bouriel (28). "Ich erinnere mich, schon mein Großvater hat das schon getan…"

Bouriel wurde in Rennes, Frankreich geboren. 2008 studierte er in Irland Permakultur. "Ein Semester lang habe ich dort einen Korbflechtkurs belegt und lernte das Flechten von Weiden kennen und lieben. Danach habe ich das lange Zeit als Hobby ausgeübt, habe zum Beispiel Geschenke für Freunde gemacht. Heute flechte ich Vollzeit."

Fuß fassen in Wien

Nach Wien übersiedelte Bouriel "vor drei Jahren – der Liebe wegen", lacht der sympathische Franzose. Hier hatte er das Glück nicht nur die Gerätschaften eines pensionierten Wiener Korbflechters zu erben, sondern auch dessen Haupteinnahmequelle, nämlich die österreichweite Herstellung von Zeitungshaltern. "Ich finde die Zeitungshalter sind eine tolle Wiener Tradition, ein Teil der Geschichte", freut sich Bouriel und kündigt an: "Ich habe vor das ein bisschen weiter zu entwickeln…"

Geschichte von Korbsalix

"Schon die alten Kelten waren wichtige Korbflechter. Vor allem in der Bretagne ist das eine große Tradition und es sind noch viele Korbflechter tätig", erzählt Luc Bouriel, der seit 2013 alias Kobrsalix als letzter Korbflechter Wiens tätig ist. "Korbsalix ist dem Comic Asterix und Obelix entlehnt, der ja in der Bretagne spielt", erklärt er. "Salix ist der lateinische Name für Weide – und ich arbeite hauptsächlich mit Weiden!"

Bouriels Flechtwaren sind qualitativ hochwertig und unterscheiden sich von Massenprodukten in Techniken, Materialien, Form und Farbe. "Ich nehme gerne Aufträge entgegen und setze die Ideen meiner Kunden in Korb um", erklärt der Flechtprofi.

Korbflechten für Jedermann

Damit das alte Handwerk nicht in Vergessen gerät, bietet Bouriel in seiner Werkstatt in der Ulrichgasse 1 Korbflechtkurse für Jedermann an. "Hier können die Menschen ihre eigenen Ideen verwirklichen und dieses besondere Handwerk lernen", erklärt er abschließend. "Korbflechten ist ein meditativer, grenzenlos kreativer Akt. Man kann viel gestalten und Formen aus verschiedensten Materialien flechten."

Informationen über Korbsalix und die nächsten Flechtkurs-Termine finden sie online auf korbsalix.at.

Autor:

buk buk aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.