15.09.2014, 09:01 Uhr

Armut hinter der Tür

(Foto: www.frauenrat.de)
Heute lese ich bei den Netzfrauen folgendes:

Armut in Deutschland ist ein Thema, das viele nicht wahrhaben wollen. Aber auch bei uns klafft die Schere zwischen denen, die viel Geld besitzen und denen, die gar keines haben, immer weiter auseinander.

Gerade Frauen sind immer öfter von Armut betroffen. Sie versorgen den Haushalt, kümmern sich um Kinder, Kranke und Alte und bekommen dafür kein Geld. Sie haben schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, und wenn sie eine Stelle bekommen, verdienen sie trotz gleicher Qualifikation immer noch weniger als Männer.
Armut ist weiblich!

Der ganze Artikel - Frauenarmut - Wir träumten vom Leben, aber nicht in Armut - netzfrauen- netzfrauen
http://netzfrauen.org/2014/09/14/frauenarmut-wir-t...



Ich überlege - wie ist die Lage in Österreich?

Armut existiert - das erlebe ich selbst zunehmender, wenn ich bei der Team Österreich Tafel mithelfe - es kommen immer mehr "Kunden"!

In der Armutsunterlage der Caritas steht u.a.:
Armut ist oft erst auf den zweiten Blick sichtbar. Beim Einkaufen sehen wir einen Mann ohne Beine auf dem kalten Asphalt sitzen, zwanzig Meter weiter eine Frau mit einem Baby auf dem Arm. Sie sehen uns an und strecken ihre Hände aus. Beschämt sehen wir weg. Solche Situationen drücken das klassische Bild von Armut aus: Keine Wohnung, keine Arbeit, kein Geld, zerrissene Kleidung,
BettlerInnen auf der Straße.
Doch so offensichtlich zeigt sich Armut in den wenigsten Fällen.
Meist spielen sich Existenzsorgen und Nöte hinter verschlossenen Türen ab. Beschämt, weil man das Gefühl hat, versagt zu haben. Verzweifelt, weil die Zukunft so düster scheint. Alleingelassen, weil es so schwer ist, um Hilfe zu bitten. Vielleicht sogar in der Wohnung nebenan...



1,3 Millionen Menschen, darunter 300.000 Kinder, leben in Österreich unter der Armutsgrenze oder sind armutsgefährdet. Wie fühlt man sich, wenn man mitten in einem reichen Land Entbehrungen, Delogierung und sogar Hunger erlebt?



auf Youtube veröffentlicht am 13.09.2014
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
13 Kommentareausblenden
5.765
Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf | 15.09.2014 | 09:03   Melden
4.668
Franz Schaufler aus Weiz | 15.09.2014 | 09:37   Melden
5.765
Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf | 15.09.2014 | 09:55   Melden
4.668
Franz Schaufler aus Weiz | 15.09.2014 | 10:44   Melden
1.429
Kathrin Petutschnig aus Pinzgau | 15.09.2014 | 12:22   Melden
3.967
Elfriede Otter aus Landeck | 15.09.2014 | 21:51   Melden
5.765
Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf | 16.09.2014 | 05:40   Melden
40.346
Elisabeth Staudinger aus Vöcklabruck | 16.09.2014 | 09:56   Melden
17.018
rudi roozen aus Pinzgau | 17.09.2014 | 08:33   Melden
5.765
Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf | 18.09.2014 | 05:43   Melden
404
Christine Neumeyer aus Donaustadt | 19.09.2014 | 10:15   Melden
5.765
Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf | 21.09.2014 | 06:30   Melden
5.765
Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf | 23.09.2014 | 08:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.