Armut

Beiträge zum Thema Armut

Die Weltwirtschaftskrise hat Menschen wie diesen blinden Bettler besonders hart getroffen.

Archiv der Stadt Linz
Damals 1931: Blinder Bettler beim Volksgarten

LINZ. Besonders hart traf die Weltwirtschaftskrise der frühen 1930er Jahre die Schwächsten in der Gesellschaft. Konnten sie schon zuvor nur auf unzureichende staatliche Unterstützung bauen, so fielen nun auch noch die mildtätigen Gaben deutlich geringer aus. Interessantes Detail auf dem Bild ist das reich verzierte schmiedeeiserne Tor zum Volksgarten. Die Umfriedung des Volksgartens wurde 1950 abgetragen. Ein historisches Bild aus dem Archiv der Stadt Linz.

  • Linz
  • Christian Diabl
Nicole Oeg von der PTS Prutz nahm am Bundesfinale des Jugendredewettbewerbs teil und erhielt dein Würdigungspreis in der Kategorie Klassische Rede/Polytechnische Schulen.
Video

68. Jugendredewettbewerb
Nicole Oeg von der PTS Prutz war im Bundesfinale dabei

PRUTZ. Nach dem Tiroler Landesfinale des diesjährigen Jugendredewettbewerbs ging am vergangenen Montag und Dienstag das Bundesfinale über die Bühne, Corona-bedingt wiederum in Form einer digitalen Variante - Nicole Oeg von der PTS Prutz war dabei. Bundesfinale des 68. JugendredewettbewerbesFünf LandessiegerInnen aus Tirol, darunter Nicole Oeg von der PTS Prutz, traten im Bundesfinale des 68. Jugendredewettbewerbes mit ihren Redebeiträgen gegen die TeilnehmerInnen der übrigen Bundesländer an....

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Ein Zeichen der Solidarität setzen

Nach dem abrupten Ende der Caritas-Haussammlung aufgrund der Corona-Pandemie im Vorjahr sind die Ehrenamtlichen seit Juni nun wieder unterwegs, um für Menschen in Not aus der Region zu sammeln. Sie machen sich im wahrsten Sinn des Wortes auf den Weg, von Tür zu Tür, um Spenden für jene Menschen zu sammeln, die von Armut betroffen sind. Und das sind von der alleinerziehenden Mutter bis zum Mindestpensionisten viele in Salzburg. Und aufgrund der Pandemie auch zahlreiche Personen, die zuvor nicht...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Gerade jetzt benötigen immer mehr Menschen Hilfe und Unterstützung von Caritas und Pfarre, weiß der Direktor der Caritas Salzburg, Johannes Dines.
2

Caritas-Haussammlung
Von Tür zu Tür für den guten Zweck

Mit Juni startete die Caritas Salzburg ihre Haussammlung, um Menschen in der Region zu unterstützen. SALZBURG. Unterwegs, um Menschen in Not zu helfen – mit diesem Leitgedanken machen sich seit ersten Juni rund 3.000 Freiwillige in Stadt und Land Salzburg auf den Weg, um sich bei der Haussammlung der Caritas zu engagieren. Die Spenden werden für Menschen aus der unmittelbaren Nachbarschaft gesammelt und kommen Alleinerziehern, schwerkranken Menschen, Familien in finanziellen Nöten oder...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Sandra Bergwinkl von der Caritas-Sozialberatungsstelle Braunau.

Caritas hilft Menschen in Not
Spendensammlung für Bedürftige im Bezirk Braunau

Durch Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit sind immer mehr Menschen im Bezirk auf Hilfen angewiesen. Jetzt will die Caritas mit Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter Spenden für Notleidende sammeln. BEZIRK BRAUNAU. Zuerst Kurzarbeit, dann die Kündigung, so wie Gerlinde P., einer alleinerziehenden Mutter, geht es in der Corona-Krise vielen Menschen. Am Ende ist es die Stromabrechnung, die das knappe Budget überfordert und Betroffene zur Caritas-Sozialberatung in Braunau treibt. Und diese "erste Hilfe"...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit: 1.424 Menschen aus der Region brauchten im Vorjahr die Hilfe der Caritas.
2

Hauptproblem Arbeitslosigkeit
Caritas: Hilfe für 1.424 Menschen aus der Region

Immer mehr Menschen sind in der Region wegen Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit auf Caritas-Hilfe angewiesen. WELS. Es ist nur ein schwerer Fall von vielen: Reinhard L. nahm nach der Scheidung die beiden minderjährigen Kinder, weil es seiner Ex-Frau psychisch schlecht ging. Doch er verlor seine gut bezahlte Arbeit, weil er als Alleinerzieher öfter in der Arbeit ausfiel, wenn eines der Kinder krank war. Im neuen Job verdient er nun weniger. Als er aufgrund von Corona in Kurzarbeit geschickt wird...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Seit Jahren ist Andrea Exler für die Volkshilfe Hietzing im Einsatz.
2

Hietzinger helfen Hietzingern
Flohmarkt der Volkshilfe Hietzing findet wieder statt

Auch im 13. Bezirk gibt es Menschen, denen es nicht so gut geht. Andrea Exler von der Volkshilfe steht diesen zur Seite. WIEN/HIETZING. Gemeinhin gilt Hietzing als einer der Nobelbezirke Wiens. Doch wo viel Licht, da gibt es immer auch ein wenig Schatten. "Es gibt hier wirklich viele armutsgefährdete Familien, nur eben versteckter als in anderen Bezirken", weiß Andrea Exler zu berichten. Seit acht Jahren ist sie als Vorsitzende der Volkshilfe Hietzing tätig. Diese besteht ausschließlich aus...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Martin Kargl (Caritas Bereichsleiter ), Katrin Leutl (Leitung Werkstätte Gföhl), Caritas Direktor Hannes Ziselsberger, Bgm. Ludmilla Etzenberger, Ursula Nevrivy (Rayonleitung Penny) Andrea Sagmüllner (Penny Filialleitung), Karl Lackner (Caritas Fachbereichsleiter)
2

Caritas Sozialmarkt in Gföhl startet gut

Der soma Gföhl unterstützt seit Dezember 2020 Menschen mit geringem Einkommen, ihren täglichen Lebensmittelbedarf zu decken. GFÖHL. Im Dezember 2020 wurde das Angebot der Caritas in Gföhl um einen Sozialmarkt erweitert. „Der soma ist gut angelaufen in Gföhl“, berichtet soma Leiterin Katrin Leutl. „Unser Ziel war es von Anfang an, möglichst viele armutsbetroffene Menschen in der Region mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu versorgen.“ Menschen unterstützen Im soma einkaufen dürfen...

  • Krems
  • Doris Necker
Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner: "Arbeit schaffen, sichern und finden".
Aktion 5

ÖVP zum Tag der Arbeit
Niederösterreicher verdienen am meisten

ÖVP – "Arbeit schaffen, finden und sichern"; Mehr Jobs, höchste Kaufkraft und Einkommen und geringste Armutsgefährdung im Bundesland NÖ. NÖ. Anlässlich des bevorstehenden Tag der Arbeit am morgigen Samstag zeigt die ÖVP einmal mehr auf, dass Arbeit "unser Thema Nummer 1 ist und auch nach der Krise bleiben wird", führt Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner aus. 14,2 Jobs wachsen täglich aus dem Boden Die Bevölkerung in Niederösterreich ist in den letzten 20 Jahren um zehn Prozent auf 1.684.287...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
4

Aktion „kg“ in Hochburg-Ach
Firmlinge sammeln für die Tafel Braunau

Zehn Firmlinge aus Hochburg-Ach haben sich mit dem Thema Armut und Reichtum beschäftigt. HOCHBURG-ACH. Die Jugendlichen aus Hochburg-Ach haben im Rahmen der Aktion „kg“ erfahren, warum auch Menschen in unserer Umgebung in Armut leben müssen.   Mit der Aktion zugunsten der Braunauer Tafel setzten sich die Firmlinge aktiv für Betroffene ein. Am Samstag, den 24. April, sammelten sie vor dem Sparmarkt in Duttendorf und vor der Bäckerei Reschenhofer in Hochburg Spenden mit einem Warenwert von circa...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Vizebürgermeister Peter Pletz und Giselinde Seidlinger vor dem neuen Kühlschrank am Parkplatz hinter dem Reichenfelser Vereinshaus.

Reichenfels
Neuer "Kühlschrank gegen die Not" hinter dem Vereinshaus

Im Dienst für die Wohltätigkeit: Ein Kühlschrank-Projekt wurde in Reichenfels auf die Beine gestellt. REICHENFELS. Seit vergangenen Donnerstag befindet sich hinter dem Reichenfelser Vereinshaus ein neuer Kühlschrank: Die darin enthaltenden Lebensmittel stehen zur freien Entnahme und sollen insbesondere Bürgern aus hilfsbedürftigen Haushalten dienen. Neue Aktion gestartetIm Unteren Lavanttal fand die Idee zur Errichtung der "Kühlschränke gegen die Not" bereits großen Anklang. Nun wurde das...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
ÖGB Tirol-Vorsitzender Wohlgemuth sieht die Politik gefordert und warnt vor Armut, Altersarmut und Kinderarmut.

ÖGB Tirol
Sozialkrise muss von Politik abgewendet werden

TIROL. Laut einer Erhebung des Portals durchblicker.at haben vier von zehn Haushalten seit Corona-Beginn mit finanziellen Einbußen zu kämpfen, jeder sechste Haushalt könne die Fixkosten nicht mehr stemmen. Bei solchen Zahlen läuten beim Tiroler ÖGB-Vorsitzenden Philip Wohlgemuth die Alarmglocken. Man stecke schon mitten drin in einer Sozialkrise. Die Politik sei nun gefordert und müsse dagegen steuern.  Armut, Altersarmut und KinderarmutWohl niemand kann absehen, wann die endgültige...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Jeder sechste  Österreicher kann seine Fixkosten nicht mehr bezahlen. Am Schlimmsten trifft es dabei die Bundesländer Burgenland, Tirol und  Salzburg. Und Familienhaushalte mit Kindern sind besonders betroffen.
Aktion 6

Armut steigt
Knapp jeder Dritte verdient weniger

Österreichs Haushalte sind massiv unter Druck geraten: 38 Prozent, knapp jeder Dritte, hat ein verringertes Einkommen, davon kann jeder Sechste seine Fixkosten nicht mehr bezahlen. Am Schlimmsten trifft es dabei die Bundesländer Burgenland, Tirol und Salzburg.  Familienhaushalte mit Kindern sind besonders betroffen. ÖSTERREICH. Es ist eine alarmieren Studie, die zeigt, wie die Corona-Einkommenssituation zu einer Verschärfung der finanziellen Lage in Österreich geführt hat: 38 Prozent der...

  • Anna Richter-Trummer
Bei der Pressekonferenz im Congress Haus informierten Abteilungsvorstand der Sozialsabteilung Patrick Pfeifenberger (l.), Sozialstadträtin Anja Hagenauer und Sozialamts-Leiterin Renate Szegedi-Staufer (r.) über das neue Sozialunterstüzungsgesetz.
1 Aktion 3

Sozialunterstützungsgesetz
"Es ist ein Menschenverachtendes Gesetz"

Das Sozialunterstützungsgesetz löst die Mindestsicherung ab und bringe Nachteile, kritisiert Hagenauer. Seit Jänner gilt das neue Sozialunterstützungsgesetz, das die vorherige Bedarfsorientierte Mindestsicherung ablöste. Grundlage für das neue Gesetz ist das mit 1. Juni 2019 in Kraft getretene Sozialhilfe-Grundsatzgesetz des Bundes. SALZBURG. Von einer dramatischen Situation für Antragsteller und Verwalter spricht die Amtsleiterin des Sozialamts, Renate Szegedi-Staufer. Die Stadt hat sich in...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Um Familien zu unterstützen, bieten die Kinderfreunde OÖ Elternbildungsangeboten an.

Weltfrauentag 2021
44 Prozent der Alleinerzieherinnen sind armutsgefährdet

Anlässlich des heutigen Weltfrauentags machen die Kinderfreunde OÖ auf die schwierige Situation vieler Frauen aufmerksam: Etliche haben mit Arbeitslosigkeit, Gewalt zu Hause und Armut zu kämpfen. OÖ. Arbeitslosigkeit, Überforderung durch Homeoffice und Kinderbetreuung sowie Stress im systemrelevanten Job – die aktuellen individuellen Lebenslagen können herausfordernder nicht sein. Anlässlich des Weltfrauentages weisen die Kinderfreunde daraufhin, dass zahlreiche Frauen aufgrund der Corona-Krise...

  • Oberösterreich
  • Nadine Jakaubek
Elisabeth Haller, Pfarrer Hans Lagler, Elfriede Zeilinger, Veronika Prüller-Jagenteufel, Diakon Peter Zidar, Ingeborg Schagerl und Pastoralassistent Christian Eder.

Bis 7. März
Pfarre Steinakirchen sammelt Konserven für Rumänien

In einer rumänischen Großstadt namens "Oradea" herrscht schwerwiegende Armut. Deshalb hat die Pfarre Steinakirchen am Forst nun beschlossen Konservenmahlzeiten, Medikamente und Geld zu sammeln.  STEINAKIRCHEN. Peter Zidar, Diakon in Maria Anzbach, unterstützt die Caritas Oradea und ist auch in Coronazeiten regelmäßig persönlich mit Hilfstransporten nach Rumänien unterwegs. Diesen Dienst möchte die Pfarre Steinakirchen mit diversen Spenden unterstützen.  Deswegen kann man noch bis zum 7....

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Die bz hat ihr ganzes Geschirr ans Häferl gespendet, dessen Betrieb sich nur durch Spenden finanziert. Das Foto entstand vor der Pandemie.
2 4

's Häferl der Diakonie
Es kommt, wie’s kommt

’s Häferl ist ein ganz besonderes Wirtshaus: Gezahlt wird dort nämlich aus Prinzip nicht. WIEN. Aufstehen und einfach gehen, ohne vorher zu zahlen: Das ist im Häferl ganz normal. "Wir sind ein klassisches Kost-nix-Wirtshaus und bieten von Armut betroffenen Menschen nicht nur kostenloses Essen, sondern auch einen sozialen Raum zum Verschnaufen an", erklärt Wilhelm Raber von der Stadtdiakonie, die ’s Häferl in der Mariahilfer Hornbostelgasse 6 betreut. Eine Besonderheit: Es handelt sich nicht um...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Einkommensschwache und Frauen sind im Homeoffice die größten Verlierer. Dies belegt auch die aktuelle Karmasin-Studie.
Aktion 2

Ergebnisse aus Karmasin Studie 2021
Homeoffice als Falle für Frauen

Computer, Arbeitsplatz, ausreichende Internetverbindung, Ruhe – damit steht und fällt ein funktionierender Arbeitstag im Homeoffice. Angesichts dieser Parameter muss man kein Hellseher sein, um nachzuvollziehen, dass Familien und hier besonders Mütter einerseits und einkommensschwache Arbeitnehmer andererseits am stärksten unter der Verlagerung des Arbeitsplatzes in die eigenen vier Wände während der Lockdowns zu leiden haben und hatten. Knapp die Hälfte der Steirer hat seit Beginn der Pandemie...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Christian Eile als Menschen in Not-Bereichsleiter der Caritas Kärnten.

Welttag der sozialen Gerechtigkeit
Die Armut wirksam bekämpfen

Kinder sind gerade jetzt armutsgefährdet. Die Caritas Kärnten fordert zum Welttag der Sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar ein Bündel an Maßnahmen, damit Kindern nicht die Zukunftschancen genommen werden. KÄRNTEN. Die Corona-Pandemie hat viele Menschen arbeitslos gemacht und in Kurzarbeit gebracht. Das hat auch Auswirkungen auf deren Kinder, warnt im Vorfeld des Welttages der Sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar Christian Eile als Menschen in Not-Bereichsleiter der Caritas Kärnten: „Kinder...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Aktuell finden die Coachingeinheiten von opencoach.at hauptsächlich telefonisch oder per Videochat statt.
2

opencoach.at
Hilfe und Beratung für Armutsbetroffene

Emanuel Raviola bietet mit seiner Plattform opencoach.at jenen Hilfe, die sich Beratung nicht leisten können. WIEN. Emanuel Raviola ist Lebens- und Sozialberater in Ausbildung. Im Zuge dessen benötigt man in Österreich 100 Einzelgespräche, um diese Ausbildung abschließen zu können. Aus dieser Situation heraus und um jenen, die es gerade wirklich brauchen, zu helfen, gründete Raviola im November die Plattform www.opencoach.at. "Hier will ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ich biete...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Corona lässt die Schere zwischen Arm und Reich weiter auseinander klaffen. Ohne Hilfen geht's oft nicht mehr.

Coronavirus 2021
Armuts-Welle nach Corona-Lockdown

REGION. Die Corona-Krise hinterlässt einen enormen Schaden. "Die Leute werden sich bald kaum was leisten können, das wird dramatisch", meint Dorothee Wagner von den "Telfer Lebensebenen". Sie macht das gesamte Inventar des ehem. "Tirolerhof" zu Geld und spendet es dem Verein "Telfer helfen Telfern" (Link zum Bericht mit VIDEO: Charity-Aktion im »Tirolerhof« Telfs). Bei einem Lokalaugenschein im 1. Stock des vor dem Abriss stehenden Hotels öffnet sie die Tür zu einem Gästezimmer: "Für 40 € ist...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
"Was es braucht, ist, gerade in der aktuellen Situation, eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes!“, so die Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Tirol, Selma Yildirim.

SPÖ Tirol
Maßnahmen gegen Frauenarmut und höheres Arbeitslosengeld

TIROL. Der aktuelle AMS-Bericht zeigt einen deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit in Österreich seit dem Beginn der Pandemie. Dass dies in Tirol vor allem Frauen betrifft, besorgt die Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Tirol, Selma Yildirim. Sie fordert Maßnahmen gegen Frauenarbeitslosigkeit und die Erhöhung des Arbeitslosengeldes. Arbeitslosigkeit stark gestiegen Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit in Tirol durchschnittlich um 145,4% gestiegen, bei Frauen speziell um 247,1%. Diese...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Persönliche soziale Netzwerke hat für viele Alleinerzieherinnen katastrophale Auswirkungen, sie sind wichtiger existenzsichernde Faktor für die Alltagsbewältigung.
Aktion 2

Experten schlagen Alarm
So hart trifft die Corona-Krise Alleinerziehende

Rund 167.800 alleinerziehende Familien mit etwa 248.800 Kindern (unselbständig, unter 25 Jahren) gibt es laut Statistik Austria in Österreich. Davon sind 153.400 (91,4 Prozent) Mütter und 14.400 Väter (8,6% ). Armuts- und Ausgrenzungsgefährdung liegt laut EU SILC bei 46 Prozent, Armutsgefährdung laut EU SIC bei 32 Prozent. Im Österreich Durchschnitt liegt die Armutsgefährdung bei 13 Prozent. ÖSTERREICH. Im heurigen Corona-Jahr fokussieren die Regionalmedien Austria (RMA) das Thema Familien....

  • Maria Jelenko-Benedikt
Barackensiedlungen in der Hagenau.

Archiv der Stadt Linz
Damals 1939: Die Elendssiedlung in der Hagenau

Östlich des verbauten Stadtgebietes entstanden zu Beginn der 1920er Jahre Notunterkünfte für mittellose Zuzügler – von Urfahr (Am Damm) über die Katzenau, Im Hühnersteig bis in die Hagenau lebten hunderte Menschen in ärmlichsten Verhältnissen in Barackensiedlungen. Während und nach dem Zweiten Weltkrieg verschärfte sich das Problem noch, die letzten Baracken verschwanden erst in den Sechzigerjahren. Ein historisches Bild aus dem Archiv der Stadt Linz.

  • Linz
  • Christian Diabl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.