07.09.2014, 09:00 Uhr

bz-Serie: Weltdorf Josefstadt

"Der Schönbornpark ist wie mein eigener Garten", sagt Denisa Becker. (Foto: privat)

Von der Slowakei in die Josefstadt: Denisa Becker im großen Porträt.

JOSEFSTADT. "Es ist hier wie am Land. Man kennt die Menschen, grüßt sich und plaudert", sagt Denisa Becker. Die gebürtige Slowakin kam 1985 mit ihren Eltern als Wirtschaftsflüchtlinge nach Österreich. Aufgewachsen im 20. Bezirk, verschlug es sie schon als Studentin in die Josefstadt. "Ich habe dann eine Zeit lang im 19. Bezirk gewohnt, aber wollte unbedingt zurück in den Achten", betont Becker, die in der Tourismusbranche tätig ist.


Denisas Rezept-Tipp:

Bryndzové halušky (Brimsennockerl): Für die Zubereitung braucht man 125 Gramm gekochte Kartoffeln, 500 Gramm rohe Kartoffeln, 75 Gramm Kartoffelmehl, 125 Gramm Brimsen, eine halbe Zwiebel, 100 Gramm gewürfelten Speck, einen Esslöffel Öl oder Schmalz, Essig, Salz und Muskat.
Und so geht’s: Die rohen Kartoffeln in einem mit Essigwasser getränkten Tuch fein reiben und auspressen. Die gekochten Kartoffeln noch heiß dazupassieren. Mehl zugeben und zu einem Teig verkneten, mit Salz und Muskat würzen. Nockerln mit einem Teelöffel abstechen und in wallendem Wasser zwei bis drei Minuten kochen. Die Zwiebel schneiden, in Fett anrösten, die Speckwürfel dazugeben. Die Nockerln anrichten, mit zerbröseltem Brimsen bestreuen, darüber die Zwiebel-Speckwürfel geben.

Machen Sie mit!

Schicken Sie uns eine kurze Biografie samt Foto und Rezept an josefstadt.red@bezirkszeitung.at! Lesen Sie mehr zum Weltdorf Josefstadt auf agendajosefstadt.wordpress.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.