Ski Cross
Daniel Traxler rast erstmals aufs Weltcup-Podest

<f>Daniel Traxler</f> (re.)war in Schweden der Beste einer extrem starken österreichischen Mannschaft.
  • <f>Daniel Traxler</f> (re.)war in Schweden der Beste einer extrem starken österreichischen Mannschaft.
  • Foto: ÖSV/Karlheinz Wieser
  • hochgeladen von Franz Staudinger

SPITAL/PYHRN (sta). Ski-Crosser Daniel Traxler aus Spital am Pyhrn landete bei zwei Weltcuprennen in Idre (Schweden) auf den Plätzen zwei und drei. Für Traxler, der die vergangenen zwei Saisonen verletzungsbedingt wegen eines Oberschenkelbruches und eines Bandscheibenvorfalles verpasst hatte, waren es die ersten Stockerlplätze im Weltcup. Im ersten Rennen musste er sich lediglich Alex Fiva (Schweiz) und Bastien Midol (Frankreich) geschlagen geben. Nach dem Rennen meinte der Spitaler: "Ich kann es gar nicht fassen, was mir da gelungen ist. So nach einer Verletzung zurückzukommen, ist ein gewaltiges Gefühl." Am Tag danach setzte Traxler einen drauf und verpasste nach einer grandiosen Vorstellung mit Platz zwei nur knapp seinen ersten Weltcupsieg. Nur der Franzose Jean Frederic Chapuis, Olympiasieger in Sochi, war schneller. "Vor dem großen Finale haben mir die Oberschenkel schon ordentlich gebrannt, aber ich habe noch einmal alles aus meinem Körper herausgeholt. Die harte Arbeit, die ich nach der Verletzung auf mich genommen habe, hat sich voll bezahlt gemacht", so ein überglücklicher Daniel Traxler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen