Eine Million Klicks für "Young Roses"

Sie haben es geschafft: Eine Million Klicks auf YouTube für die Young Roses-Interpretation von "Amoi seg ma uns wieder"
  • Sie haben es geschafft: Eine Million Klicks auf YouTube für die Young Roses-Interpretation von "Amoi seg ma uns wieder"
  • Foto: Arbeiter
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

ROSENTAL. Freude bei den Rosentaler "Young Roses": Ihr gefühlvolles Lied "Amoi seg ma uns wieder" von Andreas Gabalier hat auf YouTube eine Million Klicks überschritten. Trotz des kometenhaften Aufstiegs nach der ORF-Sendung "Die große Chance der Chöre" haben sich die zwölf Mädels ihre Bodenständigkeit bewahrt. Immer noch steht die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund.

Verein gegründet

Zeit zum Ausruhen bleibt allerdings nicht. Es wird fleißig an neuen Arrangements gearbeitet, für die Tanja Pogoriutschnig hauptverantwortlich ist, so Anna-Maria Korenjak und Karin Feichtinger.
Nach dem TV-Finale und einer ersten CD-Präsentation hat sich auch organisatorisch viel getan. Man ist aus der bisherigen Schirmherrschaft der Kärntner Landjugend ausgestiegen und hat den Verein "Chor Young Roses" gegründet. Nach dem Ausstieg zweier Mitglieder gibt es mit Nadja und Katharina Korenjak auch zwei neue Gesichter.

Gemeinsam nach Kroatien

Der Terminkalender wurde immer enger, weshalb man beim gemeinsamen Young Roses-Urlaub in Kroatien die Batterien wieder aufladen und sich neue Projekte überlegen will. Mit an Bord sind die Mädels bei der großen Matakustix-Show im Dezember.

Das Video auf YouTube

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen