Best of the rest erhält Klimaschutzpreis

Elke Oberhauser (vorne links) und ihr "Best of the Rest"-Team wurden als Zweitplatzierte mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet.
  • Elke Oberhauser (vorne links) und ihr "Best of the Rest"-Team wurden als Zweitplatzierte mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet.
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT, WIEN. Vergangene Woche wurde in Wien der österreichische Klimaschutzpreis verliehen. Die Klagenfurter Verein "Best of the Rest" war in der Kategorie "Tägliches Leben" nominiert und durfte sich über den 2. Platz freuen. "Das ist heuer schon die zweite große Auszeichnung für Best of the Rest. Ich freue mich sehr", sagt Chefin Elke Oberhauser, die heuer auch Trägerin des Viktualia-Awards ist. Dieser wird, wie auch der Klimaschutzpreis, vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich vergeben.

Insgesamt gab es beim Klimaschutzpreis 173 Einreichungen in den fünf Kategorien Landwirtschaft, Betriebe, Unternehmen Energiewende, Tägliches Leben und Gemeinden & Regionen sowie 23 Einreichungen für den Klimaschutzpreis Junior. Bewertet wurden die Projekte durch eine Jury und dem Publikum per Telefon, Facebook oder Internet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen