Ein "Kunststück" aus dem MMKK

Die Preisträger den Kulturawards "Kunststück"
  • Die Preisträger den Kulturawards "Kunststück"
  • Foto: Katharina Schiffl/Kulturformat
  • hochgeladen von Christian Lehner

Das "Museum Moderner Kunst Kärnten" in Klagenfurt wurde mit dem Kulturaward "Kunststück" ausgezeichnet.

KLAGENFURT. Das "Museum Moderner Kunst Kärnten" (MMKK) wurde mit dem Kulturaward "Kunststück" in Silber in der Kategorie Bildende Kunst (Museum, Galerie, Ausstellung) ausgezeichnet. Prämiert wurde das Sujet zur Ausstellung "Das andere Land. Kärnten | Koroška in Wort und Bild" (Plakat zu der Ausstellung vom 14. Juni bis 6. Oktober 2018 im MMKK), das Alice Burger gestaltete.

Kunststück für die Kulturbewerbung

Der von der Initiative "Kulturformat" ins Leben gerufene nationale Kulturaward „Kunststück“ wird für die schönsten "Out of Home Kunst- und Kultursujets" Österreichs verliehen. Denn: Die Bewerbung der Kunst, Kultur & Events bringt immer wieder eigene und besondere „Kunststücke“ hervor. 
170 Sujets wurden eingereicht und stellten sich einem öffentlichen Online-Voting. Daraus konnten 140.000 Likes generiert werden. Die fünf Sujets in jeder Kategorie mit den meisten Likes wurden anschließend von einer Fachjury anonym bewertet und mit dem „Kunststück“ in Gold, Silber oder Bronze prämiert. Aus allen Siegern wurde zusätzlich der Grand Prix gewählt.
Das MMKK konnte mit dem von Alice Burger gestalteten Plakat zur Ausstellung „Das andere Land“ (kuratiert von Christine Wetzlinger-Grundnig und Bernd Liepold-Mosser) mit einer Abbildung eines Werkes von Richard Klammer aus der Kunstsammlung des Landes Kärnten/MMKK überzeugen und erhielt dafür Silber.

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen