Für den Notfall
Blackout-Vorsorge in Bisamberg

Einschulung bei der Erstinbetriebnahme des neuen Notstromaggregates in Bisamberg.
  • Einschulung bei der Erstinbetriebnahme des neuen Notstromaggregates in Bisamberg.
  • Foto: MG Bisamberg
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Die Marktgemeinde Bisamberg hat nun mit der Anschaffung eines großen, mobilen Stromerzeugers einen wichtigen Schritt in Sachen Katastrophenschutz getätigt.

BEZIRK KORNEUBURG | BISAMBERG. "Mit diesem Gerät sind wir in der Lage, bei einem längeren Stromausfall – einem Blackout – den Festsaal mit Energie zu versorgen", erklärt Bürgermeister Günter Trettenhahn. Der Notfall-Plan ist, für betroffene Menschen dort eine Anlaufstelle einzurichten. Auch die erforderlichen Anschluss- und Umschaltmöglichkeiten vom Stromnetz auf Notbetrieb wurden schon installiert. "Das das Notstromaggregat mobil ist und im Ernstfall aufgebaut wird, sind auch andere Einsatzmöglichkeiten denkbar, etwa bei Pumpwerken oder zur Unterstützung von großen Feuerwehreinsätzen. Ausgearbeitet wurde das Projekt von Gemeinderat und Sicherheitsmanager Fritz Haller: "Mit der Leistung von 60 kVA, der langen Betriebszeit von 16 Stunden mit einer Tankfüllung und dem lärmschonenden Aufbau wird allen Anforderungen Genüge getan."
Bei der Erstinbetriebnahme waren auch Vizebürgermeister Rupert Sitz, Bauhofleiter Roman Klaus und sein Team sowie Mitarbeiter des Bauamtes dabei. Ronald Weinhofer (etechnik Weinhofer) übernahm die Einschulung. Das Aggregat wird im Katastrophenlager der Marktgemeinde einsatzbereit gehalten.

Autor:

Sandra Schütz aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen