NÖ Bibliotheken Award: 3 Auszeichnungen für den Bezirk

1. Platz in der Kategorie "Persönliches Engagement" ging an Sabine Janik (3.v.re). Im Bild mit Manuela Gsell, Stadträtin Andreas Völkl, Hedwig Weiß, Gabriele Gruber-Redl, Landesrat Karl Wilfing, Astrid Pfeffer und Katharina Bancalari.
3Bilder
  • 1. Platz in der Kategorie "Persönliches Engagement" ging an Sabine Janik (3.v.re). Im Bild mit Manuela Gsell, Stadträtin Andreas Völkl, Hedwig Weiß, Gabriele Gruber-Redl, Landesrat Karl Wilfing, Astrid Pfeffer und Katharina Bancalari.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Sandra Schütz

BEZIRK KORNEUBURG. Am Wochenende wurde im feierlichen Rahmen der NÖ Bibliotheken Award durch Landesrat Karl Wilfing verliehen. "Unsere Bibliotheken sind Orte der Kulturvermittlung und verstehen sich als Drehscheibe vielfältiger kultureller Aktivitäten. Bibliotheken bieten Veranstaltungen, wo Kultur erlebt und erlernt werden kann", so Wilfing.
Der NÖ Bibliotheken Award wurde heuer bereits zum 7. Mal an insgesamt neun Preisträger in drei Kategorien vergeben – drei der Preisträger kommen aus dem Bezirk Korneuburg.

Persönliches Engagement

Der 1. Platz in der Kategorie "Persönliches Engagement" wurde an Sabine Janik, Leiterin der Bücherei Belvedere in Stockerau verliehen. Sie ist schlau, liebt Stockerau und ihre Lieblingsfarbe ist veilchenblau – Janik hat sich im Maria Theresia Gedenkjahr ganz in den Dienst der jungen Leser gestellt und den ersten Stockerauer Stadtführer für Schulkinder herausgegeben. "Teresa Veilchenblau" führt nun die Schulkinder durch ihre Stadt.
Die umtriebige Büchereileiterin, die auch staatlich geprüfte Fremdenführerin ist, hat in den letzten Jahren zahlreiche Projekte im Sinne der Lese- und Sprachförderung in der Belvedere Bücherei durchgeführt, weshalb sie nun für ihren Einsatz und ihre Engagement geehrt wurde.

Zielgruppenorientierte Projekte

In dieser Kategorie gibt es gleich zwei Preisträger aus dem Bezirk Korneuburg. Platz 2 ging an den Lese.Treff.Sierndorf: Zwölf Kinder der Hortbetreuung und von privater Seite waren dabei, als das interaktive und einfache Programmieren mit Scratch vorgestellt wurde. Unter der Anleitung der beiden Vortragenden, Nanna Nora Sagbauer und Harald Butter, machten sie spielerisch ihre ersten Schritte im Programmieren.
Mit der Veranstaltungsreihe "Märchenlesestunde" holte sich die Pfarrbibliothek Korneuburg den 3. Platz: Hier wird der Kulturschatz "Märchen" den Jüngsten mit Kamishibai, Bilderbüchern und Bastelarbeiten vermittelt und damit ein Grundstein zum Kulturwissen unserer Gesellschaft gelegt. Denn das kulturelle Weiterwirken der Märchenmotive und Erzähltradition zeigt sich in aktuellen Spielfilmen, Klischees und Erzählungen genauso wie in Kunst und Werbung. Kinder lernen den Kulturschatz der "Märchen" kennen und werden zugleich an die Bibliothek herangeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen