Kein Autosonntag 2020
Wirtschaft Stockerau "handelt verantwortungsvoll"

Herbert Knoth, Obmann der „Wirtschaft Stockerau“
  • Herbert Knoth, Obmann der „Wirtschaft Stockerau“
  • Foto: Vogelmedia
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Am 15. März hätte der traditionelle Autosonntag in Stockerau stattfinden sollen. Die Veranstalter haben jedoch entschieden, aufgrund der Entwicklung rund um das Coronavirus auf die Durchführung der Veranstaltung zu verzichten.

BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU (pa). "Wir haben Verantwortung gegenüber den Besuchern – also unseren Kunden, aber auch gegenüber unseren Mitarbeitern, die durch erhöhte Kontakte einem besonderen Risiko ausgesetzt wären“, sagt der Obmann der Wirtschaft Stockerau, Herbert Knoth. „So sehr wir uns alle auf den Autosonntag gefreut haben, so sehr ist es wichtig, im richtigen Moment das Richtige zu tun.“
Wenn es irgendwie möglich ist, soll der Autosonntag, an dem jährlich alle Autohändler der Lenaustadt ihre Tore öffnen und Interessierte einladen, zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. „Die bisher aufgewendeten Mittel für das Ausrichten der Veranstaltung sind nichts gegen den Schaden, der bei Festhalten an dem Event entstehen könnte“, meint Herbert Knoth. Auf jeden Fall haben alle Stockerauer Autohändler ihre Neuheiten auch in den kommenden Wochen verfügbar und rechnen damit, dass die bisher erwiesene Kundentreue trotz widriger Umstände nicht eingebrochen ist. „Sobald die Verkaufsräume wieder offengehalten werden dürfen, freuen wir uns ganz besonders auf den Besuch unserer geschätzten Kunden“, sagt Herbert Knoth.

Autor:

Sandra Schütz aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen