20.03.2017, 12:54 Uhr

Albaner wegen Einbrüchen in Wohnstätten vor Gericht

Erster Staatsanwalt Friedrich Köhl vertrat die Anklage. (Foto: Michael Rath)

Erst kürzlich stand ein Albaner vor Gericht, der sich für zwei Einbrüche in der Stockerauer Wiesenerstraße verantworten musste, die er bereits am 22. 12. 2015 begangen hatte.

STADT KORNEUBURG / STOCKERAU. Der Erfolg war nicht gerade berauschend, in einem Fall konnte er Schmuck im Wert von rund 1.000 Euro erbeuten, beim zweiten Einbruch ging er überhaupt leer aus, weil das Haus gerade im Umbau war und er nichts von Wert vorfand.
Die Identität des Komplizen, mit dem er die Einbrüche begangen hatte, gab er nicht Preis.
Zusätzlich zur inzwischen von einem ausländischen Gericht wegen Diebstahls verhängten Haftstrafe, erntete er vom Landesgericht eine Draufgabe von weiteren 15 Monaten.

Autor: Michael Rath
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.