09.11.2017, 15:27 Uhr

Korneuburg als Vorbild-Stadt

Regina Gruber und Sabina Gass (mi.) erhalten die Urkunde von Damen des URBACT-Teams. (Foto: privat)

Aus über 200 europaweiten Einsendungen hat Korneuburg den Zuschlag bekommen und darf sich nun "Good Practice City" nennen.

STADT KORNEUBURG. URBACT ist ein europäisches Programm, dessen Hauptziel die Förderung einer integrierten, nachhaltigen Stadtentwicklung ist. Es wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie durch die 28 EU-Mitgliedstaaten finanziert. UBACT unterstützt die teilnehmenden Städte und Institutionen dabei, Stadtentwicklungskonzepte zu erarbeiten und umzusetzen.

Auszeichnung für Masterplan

Über 200 Einsendungen gab es aus ganz Europa, 97 Städte wurde von URBACT für ihre vorbildlichen Stadtentwicklungskonzepte ausgezeichnet. Eine davon ist die Stadtgemeinde Korneuburg, die den Masterplan mit seiner Charta für Bürgerbeteiligung eingereicht hat.
Anfang Oktober fand in Tallinn das URBACT City Festival statt. Dort stellten die 97 URBACT Good Practice Städte ihre ausgezeichneten Projekte vor. In unterschiedlichen Seminaren, Verträgen und Workshops konnte viel von der Arbeit der anderen Städte gelernt werden.
Korneuburg wurde beim City Festival von Sabina Gass und Regina Gruber vertreten. Gass vertritt seit 2012 die Verwaltung im Korneuburger Bürgerbeteiligungsprozess und Gruber arbeitet auf Seiten der Bürger von Beginn an mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.