23.09.2014, 09:45 Uhr

Nach dem Poly wird weitergebüffelt

Fatemeh Gorgi Zadeh büffelt gerade für die HTL-Matura. Ihr Traumberuf: Pilotin.

Die "Poly Erfolgsgeschichte": Von der Poly-Schülerin zur HTL-Maturantin – Fatemeh Gorgi Zadeh

"Astrid Pilz und Helene Fuchs-Moser sind so nette Personen, sie waren stets hilfsbereit und haben mich unterstützt, wo es nur ging", erinnert sich Fatemeh Gorgi Zadeh an ihre Zeit im Korneuburger Poly. Sie kam 2006 aus dem Iran nach Österreich. "Deutsch konnte ich kaum bis gar nicht", erinnert sich die Schülerin. Sie büffelte zwei Jahre in der Hauptschule, wollte danach eigentlich in die HTL St. Pölten, doch die Sprache wurde zur Barriere.
"Dann ging ich ins Poly, dort hab ich meine Deutschkenntnisse sehr verbessert." Technisch interessiert, lernte sie den Fachbereich Elektrotechnik kennen. "Ich hab zwar einmal einen Stromschlag bekommen, aber sonst war es toll", lacht Fatemeh. Jetzt ist die fleißige Schülerin im Maturajahrgang der HTL Hollabrunn. Dass die Arbeit und Fürsorge des Poly-Teams nicht nach einem Jahr endet, sah Fatemeh, als man sie bei der Suche nach einer Ferialpraktikumsstelle unterstützte. "Ohne die hätte ich die HTL nicht abschließen können."
Die Pläne von Fatemeh Gorgi Zadeh sind groß. "Nach der HTL möchte ich gern Luftfahrttechnik studieren. Aber da muss ich mich erst bewerben, die wenigen Studienplätze sind heiß begehrt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.