29.09.2017, 17:26 Uhr

Voller Tatendrang in die neue Aufgabe

Stefan Gamper lenkt nun die Geschicke der Neuen Mittelschule in Harmannsdorf. (Foto: privat)

Stefan Gamper leitet nun die Neue Mittelschule Harmannsdorf.

HARMANNSDORF. Seit September ist Stefan Gamper der neue Direktor der NMS Harmannsdorf. 20 Jahre pädagogische Arbeit in Wien und ein Jahr im Poly Korneuburg haben ihn bestens auf die neue Aufgabe vorbereitet. "Ich wollte gestalten und meine Vorstellungen einer modernen und positiven Erlebnisschule umsetzen können", erklärt Gamper den Wechsel zum Direktorsposten und fügt schmunzelnd hinzu: "Ein bissl fehlt mir das Unterrichten schon. Immerhin bin ich heuer schon zu einer Physikstunde gekommen."

Alle Möglichkeiten offen

Ein großes Anliegen Gampers ist es, das Image der NMS zu heben, da die AHS nach wie vor das Maß aller Dinge zu sein scheint. "Der Lehrplan in der NMS ist wortident zur AHS. Zudem haben wir ein breites Angebot, das, abgesehen vom herkömmlichen Unterricht, von Keramikkursen bis zu Theatergruppen und Volleyball reicht." Und wenn die Noten stimmen, dann kann man auch ohne Aufnahmsprüfung in die AHS-Oberstufe oder andere höhere Schulen wechseln – ganz nach dem Motto: "Bei uns startet Dein Weg zur Matura!"

Neue Lernkultur

Selbstständig und eigenverantwortlich sollen die Schüler lernen, sich wissen selbst aneignen und dieses dann auch anwenden können. "Mir ist vor allem die positive Verstärkung, also das Lob, wichtig. In der NMS Harmannsdorf konzentrieren wir uns auf die Stärken der Kinder und vermitteln ihnen so Erfolgserlebnisse", erklärt Gamper.
Und noch eines freut den neuen Direktor sehr: "Unsere Schule wird von der Gemeinde, speziell von Bürgermeister Hendler und Amtsleiter Hartl, sehr unterstützt. Man merkt, wie wichtig ihnen das ist."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.