16.10.2017, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 19. Oktober 1917

Vor 100 Jahren schrieb die Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberge:

"Ein Lob für die hiesige Aerzteschaft. In den ersten 2 Wochen dieses Monates hatte der Heldenfriedhofe keinen Zuwachs zu verzeichnen, das heißt, kein Soldat ist während dieser Zeit gestorben. Bei dem andauernden starken Belage unseres k. u. k. Reservespitales ist dies mit ein Zeichen und Beweis, wie die dem k. u. k. Reservespitale zugeteilten Zivil- und Militärärzte mit Eifer, Ausdauer und Hingabe ihren schweren Pflichten obliegen. Auch die hingebungsvolle Wartung durch das Pflegepersonal wie die gute Verpflegung hat Anteil an den schönen Erfolgen, die in unserem k. u. k. Reservespitale erzielt wurden und die bei den vielen Musterungen der wieder kriegstauglich Gewordenen in Erscheinung treten. Bei dem großen und unschätzbaren Werte jedes einzelnen Soldaten muß diese erfreuliche Tatsache öffentlich festgestellt werden, zur Ehre der Aerzte, wie des Pflegepersonales, die Dank und Anerkennung verdienen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.