19.06.2017, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 22. Juni 1917

Vor 100 Jahren schrieb die Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberge:

"Preistreiberei. Das k. k. Bezirksgericht Stockerau hat gegen den Wirtschaftsbesitzer Michael Mantler aus Nieder-Rußbach wegen Preistreiberei die Anklage deshalb erhoben, weil er am 4. Juni am Markte in Stockerau für ein Paar 5 Wochen alte Ferkeln den übermäßigen Preis von 320 Kronen forderte. Bei der am 15. Juni beim obigen Gerichte durchgeführten Hauptverhandlung wurde Mantler zu 3 Tagen Arrest und 300 K verurteilt. Der Staatsanwalt hat gegen das geringe Strafausmaß berufen."

"Vom Zuge gerädert. Am 12. Juni abends gegen 1/2 7 Uhr wurde die 88jährige Pfründnerin Eleonore Kernreiter in Stockerau Neubau Nr. 10 wohnhaft gewesen, am hiesigen Bahnhofe während des Verschiebens von Waggons von einem solchen erfaßt und augenblicklich getötet. Die alte Frau hatte trotz Verbotes gegenüber dem Heizhause auf dem sogenannten Parteigleise Kohlenstücke gesammelt und wollte das Verschubgleise überschreiten. Jedenfalls hat sie hiezu nicht mehr Zeit gehabt und wurde von dem Verschubteil erfaßt. Die Räder gingen der armen Frau mitten über den Körper. Der Tod war ein sofortiger. Der Zug konnte mit Rücksicht auf den sich schnell abspielenden Vorfall leider nicht mehr rechtzeitig zum Stehen gebracht werden. Die schwerhörige alte Frau war erst kurz vorher von einem Bahnangestellten fortgewiesen worden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.