13.11.2017, 09:39 Uhr

19 Medaillen für die ASV2000 "Wasserratten"

Trainer Kornél Békési (li.) mit den erfolgreichen ASV2000-Athleten Markus Kuchler, Maro Schober, Sarah Redl, Nina Gangl, Johanna Fugina, Niklas SChuster und Matthias Kuchler. (Foto: ASV2000)

Bei den ASKÖ Bundesmeisterschaften in Linz war der ASV2000 mit einer kleinen aber feinen Abordnung von insgesamt sieben Schwimmern am Start.

STOCKERAU. Trotz der starken Konkurrenz aus ganz Österreich durfte sich der Stockerauer Verein über den sehr guten zehnten Platz im Medaillenranking freuen. 9 Mal Gold, 7 Mal Silber und 3 Mal Bronze war die Ausbeute auf der Gugl für die Stockerauer Schwimmer.

23 neue Bestzeiten

Nach der Österreichischen Nachwuchsmeisterschaft im Sommer, war der Wettkampf in Linz der erste Bewerb in dieser Saison auf der Langbahn. Da die ASV2000-Schwimmer aber im Vorfeld schon drei Trainingseinheiten im 50-Meter-Becken in Györ und in der Südstadt absolvieren konnten, hatte Trainer Kornél Békési seine Sportler bereits gut für den Wettkampf in Linz vorbereiten können. So war er auch sehr stolz auf die insgesamt 23 neuen persönlichen Bestzeiten seiner Schützlinge.

7 Medaillen für Nina Gangl

Die beste Leistung erzielte Nina Gangl, die insgesamt gleich 5 Mal Gold und 2 Mal Silber in der Jugendklasse 2002-2003 gewann.

Markus Kuchler siegte in der Jugendklasse über 50 Meter Schmetterling und holte außerdem 2 Mal Silber und 1 Mal Bronze. Über 200 Meter Schmetterling verpasste er als Vierter nur knapp das Podest.

Matthias Kuchler (Jg. 2004) gewann in der Schülerklasse ebenfalls über 50 Meter Delphin Gold und durfte sich über zwei Silber- und eine Bronzemedaille freuen. In den Freistil-Bewerben hatte Matthias etwas Pech und musste sich gleich in drei Bewerben als Vierter mit der "Blechernen" zufrieden geben.

Johanna Fugina (2005) und Niklas Schuster (2005) starteten ebenfalls in der Schülerklasse 2004 und jünger. Die Konkurrenz in ihren Bewerben war dementsprechend stark. Trotzdem belegte Niklas Schuster über 200 Meter Brust den ausgezeichneten zweiten Platz und über 50 und 100 Meter Brust musste er sich jeweils nur knapp als Vierter geschlagen geben. Johanna Fugina konnte sogar über zwei Goldmedaillen über 50 Meter und 100 Meter Freistil jubeln und durfte sich weiters über Bronze im 400 Meter Lagen-Bewerb freuen. Im Bewerb 200 Meter Freistil schlug sie nur knapp hinter den Medaillenrängen als Vierte an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.