Eishockey - Serie beendet - Eagles verlieren gegen Tulln

Wiederum mit dem letzten Aufgebot (7!! Feldspieler) verlieren aufopfernd kämpfende Eagles gegen den regierenden Meister.

KEV Eagles : EHC Tulln 7:10 (2:5/1:1/4:4)

KEV Eagles: Harald Ifkovits, Matthias Schuster; Dieter Grebin, Fabian Klos, Oliver Pfeiffer; Martin Sekera, Bernd Parycek, Patrick Backknecht, Marcus Galler.

1. Drittel:
0:1 00:34 Martin Stangelberger (Florian Fuchs)
0:2 03:32 Mickael Pierron (Kevin Pfeiffer, Martin Fehringer)
1:2 05:29 Patrick Backknecht (Martin Sekera)
1:3 06:30 Kevin Pfeiffer (Mickael Pierron, Herbert Frisch)
1:4 11:35 Mickael Pierron (Martin Fehringer, Teemu Korhonen)
2:4 12:59 Dieter Grebin (Martin Sekera, Patrick Backknecht)
2:5 15:12 Martin Fehringer (Teemu Korhonen)

2. Drittel:
2:6 20:25 Martin Fehringer (Teemu Korhonen, Herbert Frisch)
3:6 35:28 Martin Sekera

3. Drittel:
4:6 41:51 Martin Sekera (Dieter Grebin, Bernd Parycek)
5:6 43:19 Martin Sekera (Patrick Backknecht)
6:6 49:45 Dieter Grebin (Martin Sekera)
6:7 53:45 Martin Fehringer (Teemu Korhonen, Herbert Frisch)
6:8 55:53 Clemens Stangelberger (Martin Stangelberger, Florian Fuchs)
6:9 56:03 Martin Fehringer
6:10 59:07 Christian Gutschier (Teemu Korhonen, Herbert Frisch)
7:10 59:33 Dieter Grebin (Bernd Parycek)

Wieder mit nur 7 Feldspielern musste diesmal die Übermacht des Vorjahresmeisters akzeptiert werden. Unglücklicher Start ins Spiel, gleich den ersten Fehler nutzt der EHC Tulln zum Führungstreffer. Dadurch verunsichert agieren die Eagles sehr zaghaft und erlauben dem Gegner seine Führung auszubauen. Den Anschlusstreffer beantworten die Rosenstädter postwendend mit einem neuen Tor.

Im zweiten Drittel ein ausgeglichenes Spiel. Aber erneut ein schnelles Tor für die Tullner. Beide Teams agieren sehr zurückhaltend, die wenigen Chancen können nicht genutzt werden. Ein weiteres Tor für die Eagles und der Abstand nach dem ersten Drittel bleibt gleich.

Im Schlussdrittel gelingt den Eagles der bessere Auftakt und sie können sehr schnell zwei Tore aufholen. Nach dem Ausgleichstreffer für den KEV kommt Hoffnung auf vielleicht doch noch zu gewinnen. Doch durch das zu offensive Spiel kommt der EHC Tulln zu Konterchancen, die dieser auch eiskalt ausnützt. Ein verdienter Sieg für den Vorjahresmeister.

Die Patronanz zu diesem Spiel hatte dankenswerter Weise die Fa. KSR Group übernommen. Die KEV Eagles bedanken sich nochmals recht herzlich.

Strafen: KEV 14 min plus Disziplinarstrafe, Tulln 12 min plus Disziplinarstrafe

Wo: Eislaufplatz, Heinemannstr. 14, 3500 Krems an der Donau auf Karte anzeigen
Autor:

Alexandra Teufel aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.