Lilienfeld: Gershwin-Festival war ein Riesenerfolg

Karl Eichinger begeisterte am Klavier.
  • Karl Eichinger begeisterte am Klavier.
  • Foto: K. Eichinger
  • hochgeladen von Markus Gretzl

LILIENFELD. Anlässlich des 80. Todesjahres von George Gershwin fand im Dormitorium des Stiftes Lilienfeld das „Gershwin Festival "The best of Gershwin" statt. Dieses Konzert erwies sich als ein spektakulärer Publikumsmagnet. Im Mittelpunkt standen beispielsweise Werke wie „Rhapsody in Blue“ für Klavier und Orchester“ und ein Querschnitt aus der Oper: „Porgy & Bess“.
Ausführende waren das bewährte Künstler-Orchester Wien/Lilienfeld, die renommierten Vokalsolisten Claudia Franner, Monika Medek, Florian Pejrimovsky und Robert Chionis und der bravouröse Klaviervirtose Karl Eichinger. Dirigent war Werner Hackl, der professionell und beschwingt die abwechslungsreiche Aufführung leitete. Die Gesamtleitung hatte Intendantin Karen De Pastel inne. Die Solisten, der Chor sowie des KünstlerOrchesters boten wieder hervorragende Leistungen im „ausverkauften“ Dormitorium, die durch anhaltenden Applaus belohnt wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen