Lokales
Harte Zeiten für Tiger & Co

5Bilder

Kernhof. So hat sich Rainer Zöchling sein erstes Jahr als Zoo-Chef wohl nicht vorgestellt: Wie bei vielen Betrieben brachen über die Sommermonate auch die Einnahmen des weit über Österreichs Grenzen bekannten „Weissen Zoos“ völlig weg - während die FKosten für Futter und Löhne für 16 Mitarbeiter unverändert weiterliefen. „Während der Winterpause hatten wir keine Einnahmen, der Lockdown direkt danach war für uns als völlig privat geführten Zoo natürlich hart.“, gesteht Zöchling: Während in den vergangenen Jahren zwischen 30 und 60 Busse nach Kernhof kamen, waren es dieses Jahr 3. Und die Saison endet bereits Ende Oktober.
Hilfe von Tierpaten
Eine große Hilfe dagegen waren die zahlreichen Tierpaten, die mit größeren und kleineren Geldbeträgen geholfen haben. "Wenn jemandem im Monat 30 Euro übrigblieben, hat er die überwiesen, das war schon auch für uns ein tolles Zeichen der Unterstützung!", zeigt sich der Zoo-Chef dankbar.
Dass diese Gelder durchwegs gut angelegt sind, beweist der beständig ausgebaute private Zoo auch in diesem schwierigen Jahr: Neben der vorbildlichen Versorgung der seltenen weißen Tiger können sich dieses Jahr auch die Schneeeulen über eine größere Voliere freuen.
Und auch für die Gäste gibt es neue Attraktionen: Ein neues Gehege mit Baustachelschweinen und Präriehunden ist für kommende Besucher bereit.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen