06.10.2017, 11:43 Uhr

LEADER Region: Neue Ideen sind gefragt

Die Mitglieder des Projektauswahlgremiums freuen sich mit den Projektträgern über die positiven Impuls für unsere Region. (Foto: Leader Region Mostviertel)
REGION. Bei der 10. Sitzung des Projektauswahlgremiums der LEADER-Region Mostviertel-Mitte wurden 3 neue Projektideen zur LEADER-Einreichung freigegeben. Mit diesen Projekten sind nun etwa 40% der unserer Region zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft. Weitere rund 1,7 Millionen Euro Fördergeld stehen bis Ende 2020 noch zur Verfügung.
Ein besonderes Kompliment und Danke spricht der Obmann der LEADER-Region, Bürgermeister Anton Gonaus den Mitgliedern des Projektauswahlgremiums aus: „Die Präsenz bei den Sitzungen sehr gut ist. Die Entscheidungen über die Förderwürdigkeit von Projekten werden mit großem Verantwortungsbewusstsein getätigt.“
Die in der letzte Sitzung vorgestellten Projekte deckten alle 3 Themenfelder der Lokalen Entwicklungsstrategie ab: die ländliche Wertschöpfung, den Erhalt der natürlichen Ressourcen, sowie die Verbesserung des Gemeinwohls und der Lebensqualität. So möchte die LEADER-Region mit einem eigenen Projekt unter dem Motto „Mostviertel-Mitte tut was“ das freiwillige und ehrenamtliche Engagement in der Region sichtbar machen und stärken.
Weitere innovative Ideen zum Wohle unserer Region und der hier lebenden Menschen sind jederzeit willkommen. Wenden Sie sich mit Ihrem Projektkonzept an das LEADER-Büro Mostviertel-Mitte in Kirchberg an der Pielach, T: 02722 7309-29, leader@mostviertel-mitte.at
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.