Ein Jahr Spinnerei: „Machen was es noch nicht gibt“

TRAUN (nikl). „Mut, das hat Traun bei der Entscheidung für ein Kulturhaus und gegen eine Mehrzweckhalle gehabt“, betont Manuela Reichert bei der Bilanz ein Jahr Spinnerei Neu.
Diese Positionierung ist für die Kulturmanagerin auch der wesentliche Erfolgsfaktor: „Vor den Toren der Landeshauptstadt konnten wir uns als neuer Hotspot der Region positionieren. Mit dem Kulturpark Traun entstand ein neues Areal mit Schloss Traun, Spinnerei, Park und Wasserlandschaft – kurzum ein Ort der Begegnung.“ Auch für den Stadtchef Rudolf Scharinger war die Entscheidung für die Spinnerei richtig und wichtig: „
„Auch wenn es viel Geld gekostet hat. Die Spinnerei ist ein neuer zentraler Treffpunkt im Herzen von Traun geworden.“

Auch in die Zukunft blickt man mutig in der Spinnerei. „Mit dem ersten internationalen Flamencofestival – vom 12. bis zum 16. Juni – machen wir etwas, was es noch nicht gibt“, betont Manuela Reichert.

Autor:

Klaus Niedermair aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.