Entscheidung für Pucking steht an
Lkw-Fahrverbot auf der L-563 ist nun fix

Vor einigen Monaten hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Pucking, wie in den vergangen Jahren schon mehrmals, eine Resolution an den zuständigen Verkehrslandesrat gerichtet. Landesrat Günther Steinkellner bracht das fertige Lkw-Verbot, am 6. Juli, zur Beschlussfassung in die Landesregierung.

PUCKING (red). „Als Bürgermeister habe ich Freude, es ist keine Aufhebung des Schwerverkehrs aber eine deutliche Verbesserung für die Bewohner in Pucking. Es gab seit Jahren ein Bemühen  von allen Fraktionen für ein Lkw-Fahrverbot. Es freut mich, dass die von der ÖVP beantragte Resolution des Gemeinderats den Ausschlag für das Lkw-Verbot gegeben hat. Die ganz große Freude habe ich dann, wenn die Landesregierung den Beschluss über die Verordnung gefasst hat“, betont Puckings Bürgermeister Robert Aflenzer.

„Für mich zählt das Ergebnis“

Für den FPÖ-Gemeindevorstand Thomas Altof ist diese Entscheidung längst überfällig: „Unzählige Resolutionen und Schreiben wurden an diverse Landespolitiker versandt mit steter Ablehnung. Landesrat Günther Steinkellner versprach daraufhin am 11. November 2019 bei einem Termin mit mir (FP) sowie Vertretern der Bürgerliste, sich darum anzunehmen. Er sagte zu, ein Gutachten erstellen zu lassen und die Möglichkeiten auszuschöpfen. Bedingt durch Corona verzögerte sich das Vorhaben, der jahrelange Kampf nahm aber ein zufriedenstellendes Ende. Andere Parteien freuen sich ebenso, manche behaupten sie seinen der Urheber, für mich zählt das Ergebnis und kein Urheberstreit.“

„Gerüchte stimmen nicht“

Altof hält fest: „Gerüchte wonach Lkws aus Allhaming, Befürchtung Post-LKW, oder Schleißheim vom Verbot ausgenommen werden stimmen nicht. Lediglich Weißkirchen zählt ebenso zum Ziel/Quellenverkehr, was aber rechtlich nicht anders möglich ist, da die Gemeindegrenze nicht bei einer Abbiegung, sondern mitten auf der Straße endet. Obendrein wäre es rechtlich nicht machbar, dass Lkw bei der Ortschaft Hetzendorf in Weißkirchen durchfahren dürften, 2 Kilometer weiter jedoch nicht mehr. Mit der jetzigen Verordnung schöpfte Steinkellner die maximalste, rechtliche Lösung im Sinne der Bevölkerung aus. “

„Bedürfnis der Puckinger Bevölkerung ist berechtigt“

Landesrat Günther Steinkellner sieht das Bedürfnis der Bevölkerung als berechtigt: „Bei meinem Amtsantritt hat mir Thomas Altof die leidige Situation geschildert und mit vielen Bildern und Erklärungen untermauert. Die Bürgerinitiative Hasenufer bestätigte diese Forderung mit sachlichen Argumenten. Für mich ist das Anliegen nachvollziehbar und daher habe ich die rechtlichen Möglichkeiten ergriffen!“

„Ein langes, parteiübergreifendes Anliegen wurde vom Landesrat erfüllt. Als Puckinger und Mitarbeiter habe ich natürlich meine Möglichkeiten genutzt und viele Gespräche mit den Entscheidungsträgern geführt, um die Situation sachlich zu erklären“, freut sich Altof, dass erstmals ein solches LKW-Fahrverbot in Pucking erlassen wird.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen