12.11.2017, 19:14 Uhr

40-Jahr-Jubiläum: Ei-LI-SCHO Rufling startete in die fünfte Jahreszeit

Prinz Christian 1. der funkelnden Karossen und Prinzessin Petra 1 Ins Reisen verschossen regieren die kommenden vier Jahre in der Republik Rufganda.
LEONDING (cs). Zum ersten Mal wurden genau vor vier Jahrzehnten die Ruflinger Narren geweckt. Dieser Moment wurde am 12. November mit einem besonderen Narrenwecken im Atrium des Leondinger Rathauses gefeiert.

Mit einem närrischen Frühschoppen gestartet

Ab 10 Uhr waren alle Freunde des Faschings zu einem närrischen Frühschoppen eingeladen, um in die fünfte Jahreszeit zu starten. Dabei bot das Atrium noch mehr Platz für Tanz und Heiterkeit.

Von den Gardemädchen bis zu „Die Donautaler“

Für die passende Unterhaltung sorgten die Gardemädchen mit ihren Tänzen und der Schalmeienzug mit neuen Liedern und heuer einer ganz besonderen Überraschung: einem neuen Auftrittskostüm. Als Live-Band begleiteten „Die Donautaler“ durch den Frühschoppen
Alle vier Jahre wird in der EI-LI-SCHO Rufling ein neues Prinzenpaar gekrönt. Wer die ruflinger Narren ab dieser Faschingssaison regieren wird, war ein strenges Geheimnis,
welches erst am 12. November. gelüftet wurde.

Hofball ist der Höhepunkt des närrischen Treibens

Den Höhepunkt des närrischen Treibens feiert die Faschingsgilde EI-LI-SCHO Rufling heuer beim Hofball in der Leondinger Kürnberghalle am 2. und 3. Februar 2018. Der Kartenvorverkauf startet im Dezember.

Seit 1977: Faschingsgilde EI-LI-SCHO Rufling

Im Jänner 1977 fing alles an; bei einem Eisstockturnier entstand die Idee zu einem Faschingsumzug in Rufling, aus diesem Event entwickelte sich die Faschingsgilde. Die Herren Eidenberger, Lindengrün und Schopf, deren Namen auch zur Namensgebung der Faschingsgilde EI-LI-SCHO beitrugen, erweckten das ruhige Dorf Rufling zum närrischen „Rufganda“.

Seit der Gründung hat sich einiges getan: Alle vier Jahre wird ein neues Prinzenpaar gekrönt, zahlreiche Gardemädchen, der Kinder-, Jugend-, und Prinzengarde erfreuen das Publikum jedes Jahr mit neuen Tänzen und der Schalmeienzug bespielt die Faschingsgilde mit Musik, die man östlich von Vorarlberg nirgends in sterreich zu hören bekommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.