27.06.2017, 15:14 Uhr

Der Donau entlang Geschichte entdecken

Entworfen wurden die Rastplätze von Lukas Beltrame von der Kunstuniversität Linz. (Foto: WGD Donau OÖ Tourismus GmbH)

Am 23. Juni wurde der 13. Römer-Rastplatz am oberöstereichischen Donauradweg in Wilhering eröffnet.

WILHERING (red). Im Rahmen einer Rad-Sternfahrt erfolgte diese durch Bürgermeister Mario Mühlböck, Vizebürgermeisterin Renate Kapl, Donau-Vorsitzenden Friedrich Bernhofer und Obmann der BAUAkademie Oberösterreich, Herbert Pichler. Abt Reinhold Dessl vom Zisterzienserstift Wilhering nahm die Segnung vor.
2018 wird sich die oö. Landesausstellung in Enns und entlang der Donau bis Passau thematisch auf den Römischen Donau-Limes konzentrieren. Im Laufe der nächsten Jahre soll der gesamte Donau-Limes von Regensburg bis zum Schwarzen Meer auch UNESCO-Welt-Kulturerbe werden. Zu dieser Thematik passend wird auch der heimische Baunachwuchs einen nachhaltigen Beitrag leisten. Die BAUAkademie Oberösterreich errichtet im Zuge der Trialen Baulehre mit Lehrlingen rund 20 Rastplätze. Diese werden zwischen Passau und Grein bis zur Landesausstellung aufgestellt und den Radtouristen an beiden Donauufern als Raststellen mit Informationen zum römischen Erbe in Oberösterreich bieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.