25.09.2016, 09:27 Uhr

Gemeinde Pasching gegen Shuttle-Bus

Verkehrsreferent Gisbert Windischhofer, die beiden Vizebürgermeister Werner Ebenbichler und Markus Hofko mit der einstimmigen Resolution gegen den Shuttlebus. (Foto: Gemeinde Pasching)

Der Gemeinderat beschließt einstimmig eine Resolution gegen Shuttle-Bus-Linie 625a.

PASCHING (red). Im Gemeinderatam vom 22. September wurde eine sofortiger Stopp dieser Linie bestimmt. Es sei laut Gemeindepolitik nicht einzusehen dass dieser Bus im 7,5-Minuten-Takt die Ad. Stifter-Straße in Langholzfeld durchfährt, in einer Straße mit bestehendem Durchfahrtverbot im ohnedies stark belasteten Siedlungsgebiet Langholzfeld. „Wir bemühen uns, Langholzfeld verkehrsberuhigt zu gestalten, schaffen dazu einen neuen Ortsplatz und sind daher mit dieser zusätzlichen Busverbindung nicht einverstanden“, erklärt Vizebürgermeister Werner Ebenbichler.

Andere Streckenführung

Außerdem könnte diese Verbindung vom Stadtfriedhof zum größten EinkaufszentrumderGemeinde auch über die Trauner Kreuzung geführt werden. Damit würde die starke Beeinträchtigung und Belastung des Siedlungsgebietes Langholzfeld reduziert werden und könnte zugleich mit Anbindung an die RegioTram der öffentliche Nahverkehr gestärkt werden, ist man sich in Pasching einnig.

Verkehr in Langholzfeld

Um die Sicherheit und die Gesundheit der Bewohner zu unterstützen wurde schon vor Jahren eine Fahrbahnverengung in der Ad. Stifter-Straße errichtet, damit es zu einer Einschränkung der sich durch Langholzfeld wälzenden Blechlawine kam.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.