28.10.2017, 12:08 Uhr

Großbrand in Firma drohte

Weil ein Mitarbeiter sofort Alarm schlug, konnte Schlimmeres verhindert werden. (Foto: fotokerschi.at/kerschbaummayr)

Die Feuerwehren in Neuhofen sind heute Morgen, am 28. Oktober 2017, zu einem Brand in einer Kunststoffverarbeitungsfirma alarmiert worden.

NEUHOFEN/KREMS. Zu einem Brandeinsatz wurde heute Samstag, 28. Oktober, 2017 um 8.27 Uhr die FF Neuhofen gerufen. Beim Eintreffen zeigte sich folgende Lage: Dichter schwarzer Rauch drang an mehreren Stellen des Gebäudes aus den Fenstern aus.

Nach Auskunft des Betriebsinhabers sei eine Lagerbox für Abfälle in Mitten der Betriebsanlage in Brand geraten. Nach Erkundung durch den Atemschutztrupp zeigte sich, dass die umliegenden Bereiche ebenfalls Feuer gefangen hatten.
Durch die starke Rauchentwicklung war unklar, ob es einen zweiten Brandherd gab. Daher wurde die FF Piberbach zu Unterstützung nachalarmiert.

Für den Aufbau einer Wasser-Zubringerleitung (vom Lagerhaus) musste eine Schlauchleitung über den Bahnkörper der ÖBB verlegt werden. Daher wurde die Pyhrnbahnstrecke kurzzeitig gesperrt.
Da der dichte schwarze Rauch sich im ganzen Gebäudekomplex verbreitet hatte, wurden die angrenzenden Betriebe unter Verwendung von Atemschutzgeräten durchsucht und mit Hochleistungslüftern entraucht. Um 9.52  Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Weitere Infos und Fotos gibt's bei der FF Neuhofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.