06.10.2017, 08:39 Uhr

Wohnbebauung im Trauner Schlosspark abgewehrt

(Foto: Tara Press)
TRAUN (red). In der letzten Sitzung des Trauner Gemeinderates konnte der seit Jahren anhaltende Streit um die Genehmigung einer Verbauung im Trauner Schlosspark abgewehrt werden. Wurden die Anträge von ÖVP und Grünen auf ein Wohnbebauungsverbot im Schlosspark eingangs noch mehrheitlich von SPÖ und FPÖ abgelehnt, lenkten Vertreter der FPÖ nach Einbringung eines Zusatzantrages von VP-Gemeinderat Wolfgang Weitmann ein. Dieser sieht die Erstellung eines Bestandsvertrages zwischen Dr. Abensberg-Traun und der Stadtgemeinde Traun mit einem Wohnbauverbotspassus im Schlosspark vor. „Für uns ist die Erhaltung des Parks und der längst erforderliche Bau der Musikschule notwendig und wir sind diesen Zielen ein gutes Stück näher gekommen“, erklärt VP-Fraktionsobmann Wolfgang Weitmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.