Iris Hofer ist neue Leiterin der Justizanstalt

Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl, mit Iris Hofer und Bundesminister Josef Moser.
  • Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl, mit Iris Hofer und Bundesminister Josef Moser.
  • Foto: HBF, Daniel Trippol
  • hochgeladen von Stefan Paul Miejski

Die Justizanstalt Linz hat seit Montag mit Iris Hofer eine neue Leiterin und folgt damit Josef Pühringer, der in die Generaldirektion im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz wechselte, nach. Damit ist Hofer für bis zu 472 Insassen in der Justizanstalt Linz sowie der Außenstelle und dem Forensischen Zentrum in Asten zuständig.

Bei der Dekretüberreichung findet Bundesminister Josef Moser lobende Worte: " Hier in Linz bewältigen Sie mit ihrem Team die elementaren Aufgaben des Vollzuges, nämlich die größtmögliche Gewährleistung der Sicherheit und die Resozialisierung mit Bravour! Ich darf Ihnen alles Gute und Erfolg bei Ihrer neuen Tätigkeit wünschen. Der österreichische Straf- und Maßnahmenvollzug braucht Frauen wie Sie! "

Die gebürtige Innsbruckerin blickt auf eine beachtliche Karriere im österreichischen Strafvollzug zurück: Drei Auslandseinsätze im Zuge der United Mission im Kosovo sowie leitende Aufgaben in den Justizanstalten Linz und Innsbruck prägten Hofers Werdegang. Neben ihrem bereits 22-jährigen Einsatz im Justizwachdienst absolvierte die neue Anstaltsleiterin auch ein berufsbegleitendes Studium der Rechtswissenschaften und war in nahezu allen Schlüsselbereichen einer Justizanstalt tätig.

„Mit Iris Hofer wird eine besonders geeignete und tüchtige Person mit der Leitung der Justizanstalt Linz beauftragt, die nicht nur hohe Qualitätsansprüche verfolgt, sondern sich auch durch ihre zugängliche und verständnisvolle Art auszeichnet“, gratulierte Erich Mayer, Generaldirektor für den Strafvollzug. „Ich bin davon überzeugt, dass Sie die Justizanstalt Linz mit Bedacht, hoher fachlicher Kompetenz und vielen innovativen Ansätzen leiten und gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterentwickeln werden. Ich wünsche Ihnen für diese neue Aufgabe alles Gute.“

In der Justizanstalt Linz sowie der dazugehörigen Außenstelle Asten werden neben dem Vollzug der Untersuchungshaft Insassen, die zu Freiheitsstrafen mit einer Dauer bis zu 18 Monaten verurteilt wurden, betreut und auf eine Reintegration in die Gesellschaft vorbereitet. Auch die Führung des Forensischen Zentrums Asten, eine von zwei justiziellen Einrichtungen für psychisch kranke Rechtsbrecher, fällt in die Zuständigkeit der Justizanstalt Linz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen