Netzwerk für Sicherheit und Zivilschutz erarbeitet Maßnahmen für längerfristigen Stromausfall

Die Mitglieder des Netzwerkes für Sicherheit und Zivilschutz „Sicheres Oberösterreich“ bei der Besichtigung des Netzführungszentrums.
  • Die Mitglieder des Netzwerkes für Sicherheit und Zivilschutz „Sicheres Oberösterreich“ bei der Besichtigung des Netzführungszentrums.
  • Foto: Zivilschutz OÖ
  • hochgeladen von Gabriele Hametner

Durch die Zusammenarbeit mit der Netz OÖ GmbH als Stromanbieter wurde die letzte Sitzung der Netzwerk-Arbeitsgruppe im Netzführungszentrum Wegscheid abgehalten und mit einer Besichtigung vor Ort verbunden. Die Führung, Steuerung und Überwachung von Hoch- und/oder Mittelspannungsnetzen, das Monitoring der Versorgungsqualität und das Störungsmanagement gehören ebenso zu den Leistungen im Netzführungszentrum wie ein Vorwarnsystem zur vorsorgenden Gefahrenvermeidung. Außerdem ist hier die zentrale Annahmestelle für Warnungen und Notrufe. Es können wetterbedingte Gefahren vorhergesehen, tatsächlich auftretende Schäden erkannt und unmittelbar darauf reagiert werden.

Selber auf den Fall der Fälle vorbereitet sein

Die Netzwerk-Mitglieder konnten sich vor Ort ein umfassendes Bild der oberösterreichischen Stromversorgung machen und informierten sich gegenseitig, wie sie auf einen großflächigen, längerfristigen Stromausfall vorbereitet sind, die Quintessenz: ein solcher Blackout ist auch für die Einsatzorganisationen eine große Herausforderung, da die Gesamt-Auswirkungen nicht bekannt sind. Auch wenn sich die Blaulicht- und gemeinnützigen Rettungsorganisationen auf einen längerfristigen Stromausfall vorbereiten, ist es besonders wichtig, dass die Bürger selbst vorsorgen und bevorraten und sich nicht nur auf die Einsatzorganisationen verlassen.
Für einen krisenfesten Haushalt ist unter anderem ein Lebensmittel- und Getränkevorrat nötig, Ersatzbeleuchtung wie Kerzen, Taschenlampen und Ersatzbatterien, eine Ersatzkochgelegenheit, Empfangseinrichtungen wie Kurbelradio oder Batterieradio, eine Erste Hilfe-Zivilschutzapotheke, vorrätige Hygieneartikel, eine Notstromversorgung oder auch eine alternative Heizmöglichkeit.

Stärkung der Eigenvorsorge

Das Netzwerk für Sicherheit und Zivilschutz „Sicheres Oberösterreich“ ist eine Zusammenarbeit zwischen den Blaulichtorganisationen, gemeinnützigen Rettungsorganisationen und Vereinen, weiteren Dienstleistungsanbietern sowie dem Landesschulrat OÖ und dem Land Oberösterreich. Insgesamt 14 Sicherheitsorganisationen sind bisher daran beteiligt, weitere sollen folgen.

Folgende Organisationen sind im Netzwerk vertreten:
Amt der OÖ Landesregierung/Direktion Inneres und Kommunales
Arbeiter Samariter Bund OÖ
Bergrettung OÖ
Brandverhütungsstelle OÖ
Caritas der Diözese Linz
Gemeindebund OÖ
Landesfeuerwehrkommando OÖ
Landespolizeidirektion OÖ
Landesschulrat OÖ
Militärkommando OÖ
Rettungshundebrigade OÖ
Rotes Kreuz OÖ
Wasserrettung OÖ
Zivilschutzverband OÖ

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen