Menschen
Promis am St. Barbara Friedhof

Grab des Forschungsreisenden Andreas Reischek, der unter anderem die Kultur der Maori in Neuseeland studiert hat.
2Bilder
  • Grab des Forschungsreisenden Andreas Reischek, der unter anderem die Kultur der Maori in Neuseeland studiert hat.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Christian Diabl

Für historisch interessierte Besucher gibt es hier vieles zu entdecken.

LINZ. Der St. Barbara Friedhof ist einer der ältesten Friedhöfe Oberösterreichs. Tausende Bäume, Sträucher und Hecken machen ihn zu einer Naturoase und einem Rückzugsort mitten in Linz. Hier finden Menschen aller Religionen ihre letzte Ruhestätte – darunter auch viele historische Persönlichkeiten.

Gräber bedeutender Persönlichkeiten

Der prominenteste ist der große Lyriker Adalbert Stifter, der 1868 in Linz verstorben ist. Auf dem Friedhof sind aber auch bedeutende Schriftstellerinnen wie Enrica von Handel-Mazzetti (1871-1955), Maria von Peteani (1880-1960) und die in ihrer Zeit sehr populäre Susi Wallner (1868-1944) beerdigt. Hier befinden sich die Gräber von Linzer Bürgermeistern wie Reinhold Körner (1803-1873), Johann Wimhölzel (1833-1900) oder Franz Dinghofer (1873-1956) und auch ehemaligen Landespolitikern, allen voran Landeshauptmann Heinrich Gleißner (1893-1984). Aus dem Wirtschaftsleben finden sich zum Beispiel die Gräber von Fabrikant Franz Honauer (1806-1871), Baumeister Karl Höbarth (1819-1906) und Kaufmann Franz Melichar (1835-1881).

Grab des Forschungsreisenden Andreas Reischek, der unter anderem die Kultur der Maori in Neuseeland studiert hat.
Grab des Architekten Mauriz Balzarek.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen