Europaleague gestoppt
LASK gegen ManU wird "zu 100 Prozent" angepfiffen

Keine leichte Aufgabe für LASK-Coach Valérien Ismaël (re.) – das "Jahrhundertspiel" gegen Manchester United findet wegen der Corona-Krise vor leeren Zuschauerrängen statt.
  • Keine leichte Aufgabe für LASK-Coach Valérien Ismaël (re.) – das "Jahrhundertspiel" gegen Manchester United findet wegen der Corona-Krise vor leeren Zuschauerrängen statt.
  • Foto: Reischl
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Trotz Aussetzung der Europaleague spielt der LASK im Stadion auf der Gugl heute Donnerstag gegen Manchester United. 

LINZ. Die UEFA gab am Donnerstag bekannt, dass sowohl Europa- als auch Championsleague mit sofortiger Wirkung ausgesetzt werden. Dennoch wird am Abend auf der Gugl Fußball gespielt: "Der LASK wurde vonseiten der UEFA soeben darüber informiert, dass das für heute Abend angesetzte Europa-League-Spiel gegen Manchester United definitiv und ,zu 100 Prozent' ausgetragen wird", informiert der LASK in einer Aussendung.

Anpfiff um 18.55 Uhr

Die Partie findet wegen der Corona-Maßnahmen vor leeren Rängen statt. Lediglich Vertreter beider Teams sowie der Medien sind zum Match zugelassen. Wie es mit den europäischen Fußballbewerbe angesichts der Corona-Krise weitergeht, ist noch völlig offen. Das Match zwischen dem LASK und Manchester United wird um 18.55 Uhr angepfiffen. Puls4 überträgt das Spiel live im TV und im Stream.

Autor:

Andreas Baumgartner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen