Oberösterreichische bei der Schadenabwicklung Nummer 1

Generaldirektor Josef Stockinger.
  • Generaldirektor Josef Stockinger.
  • Foto: Oberösterreichische Versicherung
  • hochgeladen von Oliver Koch

Wie eine Umfrage des Finanz-Marketing Verbandes Österreich unter 8000 österreichischen Versicherungskunden zeigt, sind die Kunden mit ihrer „Hauptversicherung“ im Schadensfall grundsätzlich sehr zufrieden. Neben acht bundesweit tätigen Versicherern schaffte auch die Oberösterreichische neben der Niederösterreichischen Versicherung AG mit mehr als 100 Bewertungen den Sprung in die Wertung.

Nicht nur das: Mit dem insgesamt höchsten Wert von 92,5 Prozent an „sehr guten“ und „guten“ Bewertungen setzte sich die Oberösterreichische Versicherung AG durch und belegte Rang eins gefolgt von der Grazer Wechselseitigen und der Niederösterreichischen Versicherung. Dass regionale Gesellschaften – alle drei arbeiten in der Vereinigung österreichischer Länderversicherer eng zusammen – gerade in der Spezialdisziplin Schadenabwicklung die Nase vor den großen internationalen Gesellschaften haben.

Generaldirektor Josef Stockinger: "„Die Oberösterreichische versteht sich als flexibler und dabei verlässlicher Risikobegleiter in allen Lebenslagen. Maßgeschneiderte Versicherungslösungen, kurze Beraterwege, vor allem aber eine unkomplizierte Schadensabwicklung und gelebte Handschlagqualität haben unser Haus immer ausgezeichnet. Nicht zuletzt im Katastrophenfall hat sich das flächendeckend dichte Netz an Keine Sorgen Beraterinnen und Berater besonders bewährt. Beim Versicherungsschutz ist der gut beraten, der nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auf die Qualität achtet. Wer genau hinschaut, kommt an der Oberösterreichischen nicht vorbei."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen