29.11.2016, 00:00 Uhr

Tag der offenen Tür in der Bruckneruni

Großer Andrang herrschte im Vorjahr beim ersten Tag der offenen Tür im neuen Unigebäude. (Foto: cityfoto)

Anton Bruckner Privatuniversität lädt Kultur- und Architekturfans, künftige Studierende und Interessierte ein.

Öffentliche Proben, Schauspiel- und Schlagwerkworkshops, Aufnahmen im neuen Tonstudio oder einfach nur ein Kurzkonzert besuchen: Zum zweiten Mal öffnen sich die Türen des neuen Universitätsgebäudes der Bruckneruniversität für alle Interessierten. Am 3. Dezember präsentieren alle Institute von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Neben Instrumentenvorstellungen sowie schauspielerischen und tänzerischen Überraschungen werden Führungen durch das architektonisch beeindruckende Gebäude mit interessanten Hintergrundinformationen geboten. Bei zahlreichen Workshops können sich Besucher jeden Alters auch selbst aktiv einbringen. Beim Infopoint des Studienbüros gibt es Detailinformationen zum Studium für künftige Studierende. Beim öffentlichen Unterricht können diese einen ersten Eindruck vom Studienalltag gewinnen. Besondere Highlights beim Tag der offenen Tür sind die Beiträge des Instituts für Theorie und Geschichte sowie des Instituts für Komposition und Dirigieren.


Festival "Leicht über Linz"

Der Tag der offenen Tür bildet auch den Auftakt für das Festival "Leicht über Linz: Freie Sicht auf neue Klänge". Mit Mittelpunkt steht die Musik der Gegenwart. Das Festival findet in Zusammenarbeit der Anton Bruckner Privatuniversität mit der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik Oberösterreich statt. Von 3. bis 7. Dezember stehen zahlreiche Konzerte mit zeitgenössischen Kompositionen von Studierenden, Lehrenden und Gästen auf dem Programm, darunter die Antrittskonzerte der neuen Kompositionsprofessoren Volkmar Klien und Carola Bauckholt mit dem norwegischen Ensemble Asamisimasa. Ein Symposium zum Thema „Music with the Real: New contexts for sound and image in performance and composition“ beleuchtet in Vorträgen, Performances und Diskussionen unter anderem Wechselwirkungen von Kunst und Alltag, wie auch von virtuellen und physikalischen Identitäten.

Mehr Infos und Programm auf www.bruckneruni.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.