10.10.2017, 04:30 Uhr

Verdiente Rotkreuz-Mitarbeiter geehrt

V. li.: Bernd Petertill, Anton Schilcher, Ahmet Babadostu, Hannes Pausch, Michael Schubert, Lydia Schreilechner, Werner Aufmesser, Bezirkshauptfrau Michaela Rohrmoser, Werner Betzler. (Foto: Rotes Kreuz Lungau)

Feier zu 25 Jahre Notfalldienst wurde dazu genutzt, Verdiente vor den Vorhang zu holen.

LUNGAU. Das Rote Kreuz Lungau feierte kürzlich 25 Jahre Notfalldienst. Zu dieser Feier konnte Bezirksrettungskkommandant Anton Schilcher nicht nur zahlreiche Ehrengäste in der Rotkreuz-Bezirksstelle in Tamsweg begrüßen, sondern bot die Feier zugleich einen würdigen Rahmen, um verdienstvolle Persönlichkeiten zu ehren bzw. auszuzeichnen. Die Würdigungen wurden vom Präsidenten des Landesverbandes Salzburg, Werner Aufmesser, gemeinsam mit dem organisatorischen Leiter des Notfalldienstes, Bernd Petertill, vorgenommen.

Ehre, wem Ehre gebürt

Mit der ÖRK-Verdienstmedaille in Silber wurde der erste ärztliche Stützpunktleiter, Primar Michael Schubert, ausgezeichnet. Schubert hat sich besondere Verdienste bei der Gründung des Notfalldienstes im Lungau erworben. Seinem Nachfolger, Ahmet Babadostu – seit 1995 in dieser Funktion tätig – wurde die ÖRK-Verdienstmedaille in Gold überreicht. Weiteres erhielt der organisatorische Stützpunktleiter, Hannes Pausch, das ÖRK Verdienstzeichen III. Stufe. Er ist seit der Gründung und somit seit 25 Jahren der leitende Notfallsanitäter. Mit dem Goldenen Ehrenzeichen des ÖRK-Landesverbandes Salzburg wurde der ehemalige langjährige Leiter des Krankenhauses Tamsweg, Primar Werner Betzle,r geehrt. Betzler hat den Aufbau des Notfalldienstes maßgeblich unterstützt. Bezirksrettungskommandant-Stv. Lydia Schreilechner wurde aufgrund ihrer vielseitigen Verdienste um das Lungauer Rote Kreuz mit dem Dr. Lauda-Preis des ÖRK ausgezeichnet.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.