22.11.2016, 08:49 Uhr

Unternehmer aus dem Bezirk vor dem Vorhang

Die Gewinner mit Susanne Schaefer-Wiery (2.v.r.), Jurymitgliedern und Mitarbeitern der Bank Austria, die einen Workshop sponsert. (Foto: BV/Astrid Böhme)

Der "Margaretner UnternehmerInnen-Preis" wurde in drei Kategorien an Betriebe aus dem Fünften vergeben.

MARGARETEN. Drei Preise, fünf Gewinner - das ist das Ergenis des "Margaretner UnternehmerInnen-Preis 2016", der von Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery zum zweiten Mal vergeben wurde. "Die Anzahl der Nominierungen war enorm", so die SPÖ-Politikerin, die den Preis 2015 ins Leben rief, um auf den Wirtschaftsstandort Margareten aufmerksam zu machen. Vergangene Woche wurde der Preis in drei Kategorien erneut im Festsaal des Amtshauses verliehen.

"Die Unternehmen konnten sich entweder selber nominieren oder nominiert werden. Einziges kriterium ist der Standort Margareten", erklärt Schaefer-Wiery. Die Gewinner wurden von einer unabhängigen Jury ausgewählt.

Am Ende konntee sich Christophe Kummer von der Firma "Noa" in der Kategorie "Innovatives Produkt- oder Dienstleistungsangebot" gegen seine Mitbewerber durchsetzen; in der Kategorie "ImpulsgeberIn für Grätzel-, Bezirk- oder gesellschaftliche Entwicklung " durften sich Andrea Blöschl und Robert Hackstein von der "Trendzeit" über die begehrte Auszeichnung freuen. Daniel Ottwald und Kenan Bilgil dürfen den Preis in der Sparte "Ökologische Nachhaltigkeit und/oder globale Fairness" in ihrem Burgerlokal "Omnom Burger" auf die Theke stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.