30.03.2017, 15:00 Uhr

Springtamarine: Neue Affenbande tobt durch das Haus des Meeres

Keck posiert der neue Bewohner des Haus des Meeres für den Fotografen. (Foto: Günther Hulla)

Eine Gruppe der gefährdeten Affenart bezog das Tropenhaus im Haus des Meeres.

MARIAHILF. Der Zoo Haus des Meeres ist um eine Attraktion reicher: Ab sofort turnt eine Gruppe Springtamarine durch das Tropenhaus. Der neue Wohnsitz ist gut gewählt, da die flauschigen Tiere in der Natur im Westen des Amazonasbeckens anzutreffen sind. Da die einzelnen Gruppen der Springtamarine untereinander den Kontakt meiden, ist ihre Anzahl beschränkt. Die ohnehin dünne Population ist durch die Abholzung der Regenwälder zusätzlich bedroht.



Nun fand eine Truppe der kleinen Affen - mit Schwanz sind sie einen halben Meter lang - den Weg in den Aqua Terra Zoo am Fritz-Grünbaum-Platz 1. Zwar bewegen sich die Springtamarine wie die Lisztaffen frei inmitten der Besucher, doch streicheln und füttern darf man die "Mini-Gorillas" nicht. Zur großen Freude der Besucher verbringen die zutraulichen Äffchen viel Zeit an der Futterstelle, an der in großer Gruppe die Mahlzeit eingenommen wird, und sind somit einfach zu Beobachten.

Zur Sache

Der Springtamarin ist eine Primatenart aus der Familie der Krallenaffen und gehört nicht zur Gattung der Tamarine, sondern nimmt eine Eigenstellung ein. Die Äffchen haben ein flauschiges schwarzes Fell und sind inklusive Schwanz einen halben Meter lang. Sie wiegen zwischen 350 bis 550 Gramm.

1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
28.173
Gerhard Singer aus Ottakring | 30.03.2017 | 18:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.