FSG Mattersburg verteilt Valentinstag-Schokoherzen

Rote Schokoherzen als Trostpflaster zum Valentinstag verteilte die FSG Mattersburg auch in der Arena.
  • Rote Schokoherzen als Trostpflaster zum Valentinstag verteilte die FSG Mattersburg auch in der Arena.
  • Foto: FSG
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

MATTERSBURG. Anlässlich des Valentistags verteilte die FSG Mattersburg rund 3.000 rote Schokoherzen an Arbeitnehmer in den Betrieben und an die Beschäftigten der Handelsbetriebe der Arena und des Fachmarktzentrums in Mattersburg.
„Auf Kosten von uns Arbeitnehmern verteilt die neue türkis-blaue Regierung Geschenke an Industrielle und Super-Reiche“, kritisiert Matthias Lachowitz, Mattersburgs FSG-Bezirksvorsteher. „Wir werden das heurige Jahr wohl überwiegend dazu nützen, weitere Verschlechterungen abzuwehren und diese aufzuzeigen“, konstatiert Lachowitz. 

Viele Kritikpunkte

Nach der Einführung des generellen 12-Stunden-Tages wurden auch die Ruhezeiten in der Tourismusbranche verkürzt. Die Abschaffung der „Aktion 20.000“ raubt älteren Menschen Jobchancen, weitere Verschlechterungen für Arbeitslose sind bereits angekündigt. Darüber hinaus gehen Eltern mit niedrigen Einkommen und Alleinerziehende leer aus – so die Kritikpunkte der FSG Mattersburg. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen