05.10.2014, 21:05 Uhr

"Formel Z" am "Schremser-Ring" im Waldviertel

"Waldviertler" Schuhfabrikant, Heini Staudinger
Schrems: Gea, Waldviertler | Heute war ich zu Gast bei der "Formel Zunkunft" in Schrems. Erfinder Heini Staudinger und Roland Düringer machten mobil für das Projekt, das meinen größten Respekt hat.
All jene, denen Formel Z noch kein Begriff ist, dürfen weder Motorenlärm noch qualmende Reifen erwarten und auch auf dem Siegertreppchen der Formel Z hat nicht nur einer Platz.


„Im Rennstall der Formel Z ist es nicht wichtig, wer der/die Schnellste ist. Wenn es um die Zukunft unserer Kinder geht, lasst uns Bäume pflanzen, Geschichten erzählen, lasst uns spielen und musizieren, lasst uns Brücken schlagen zwischen arm und reich, zwischen schwarz und weiß, zwischen Aus- und Inländern.“
– Heini Staudinger

Nicht die Geschwindigkeit, sondern die Lebendigkeit macht bei diesem Rennen „das Rennen“.

An den Start gehen Kinder von MitarbeiterInnen der Waldviertler Werkstätten und Kinder aus der Region, deren Gagen ihrem Vorankommen im Leben dienen sollen. Die jungen Honorarpilotinnen werden anhand der akuten Notwendigkeit finanzieller Hilfe ausgewählt und bekommen so eine Gage, die sie unmittelbar und ohne Steuerminderung unterstützt.
Wie Red Bull in der Formel 1 können auch hier – dank der Formel Z – die Gagen als Marketing-Aufwand von der Steuer abgesetzt werden.

Mit diesem kreativen Finanzierungsmodell haben die Waldviertler jenseits langwieriger Antragsverfahren, wieder einen Weg gefunden, zielgerichtet und schnell dort zu helfen, wo es am nötigsten ist.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.