23.09.2014, 13:28 Uhr

Volkshilfe Burgenland lud zum Brain Walking nach Mattersburg

Bgm. Ingrid Salamon mit Brainwalking Gruppe und Mitarbeiterinnen des mobilen Demenzteams der Volkshilfe Burgenland (Foto: Volkshilfe)
MATTERSBURG. Im Burgenland leiden 4.000–5.000 Personen an der Krankheit Demenz. Die VOLKSHILFE Burgenland machte neuerlich zum 3. Mal anlässlich des Weltalzheimertages auf das Thema Demenz aufmerksam.
Als neues Angebot stellte das mobile VOLKSHILFE DEMENZTEAM die neue Leistung Brain Walking, Gedächtnistraining und Bewegung im Freien, als Förderung der Gedächtnisleistung im Alter vor.
Am 1. Mattersburger Brain Walking nahmen bei ausgezeichnetem Herbstwetter 30 Personen mit großer Freude und Spaß teil. Unter Leitung zweier MitarbeiterInnen des mobilen Volkshilfe Burgenland Demenzteams startete die „aktivierende Gedächtnistrainingswanderung“ im Vereinshaus. Zum „Warmwerden“ ging es in den Wald zum Mattersburger Fitness-Parcours.
Alle TeilnehmerInnen waren sich schlussendlich nach zwei Stunden einig. Bewegung im Freien an der frischen Luft und lockere Konzentrations- wie Bewegungsübung für Körper und Gedächtnis. Das machte großen Spaß und tat der körperlichen wie geistigen Fitness sichtlich gut. Das Brain Walking fand in Kooperation mit dem Pensionistenverband Mattersburg und ASKÖ Burgenland statt. „Bewegung und geistige Aktivität sind die wesentlichsten Aspekte im Leben, die einem fit und jung halten“, waren Bgm. Ingrid Salamon und die TeilnehmerInnen einig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.