29.08.2016, 10:25 Uhr

Rohrbach drückte „Race across Burgenland“ den Stempel auf

Martin Mayer aus Rohrbach ist „Race Across Burgenland“-Sieger am Rad. (Foto: Marousek)
KITTSEE/KALCH/ROHRBACH. Beginnend vom nördlichsten Ort des Burgenlandes (Kittsee) bis zum südlichsten (Kalch) starteten über 40 Athleten, um sich dem härtesten Rennen des Burgenlandes zu stellen. Die Laufstrecke betrug dabei 218 Kilometer, die zu Rad 221 Kilometer.

Mayer gewinnt

Mittendrin im Starterfeld Martin Mayer (Rad) und Bertl Radowan (Lauf) aus Rohrbach. Der Mountainbiker Martin Mayer vom RC Sport Vollmann war in einer Zeit von 6:39:34 Stunden nicht zu schlagen. "Es wäre schon noch ein Eck gegangen. Ich komme vom Mountainbiken, da gibt man immer Vollgas", antwortete der Gewinner auf die Frage, wie viele Reserven er noch habe.

Laufen für den Sterntalerhof

Kaum Reserven hingegen hatte Radowan: nach 40 Stunden und 17 Minuten überquerte er die Ziellinie. Radowan quälte sich nicht nur für sich selbst quer durch das Land, sondern auch für die Kinder vom Sterntalerhof. Pro Kilometer spendete er 40 Euro an das Kinderhospiz – und erlief somit eine Gesamtsumme von 8.720 Euro.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.