19.12.2017, 08:56 Uhr

Vorstand des ASKÖ TC Mattersburg unterschreibt Ehrenkodex

Obmann Andreas Ponic unterzeichnet mit den Vorstandmitglieder Gerald Gröller, Gerald Haider, Sabine Schmidl und Thomas Gröller den Ehrenkodex „Für Respekt und Sicherheit“ (Foto: zVg)
MATTERSBURG. Bei der Prävention von sexualisierten Übergriffen geht es darum, für das Thema zu sensibilisieren und ein Problembewusstsein zu schaffen. Ziel ist es, heikle oder problematische Situationen angemessen einschätzen und darauf reagieren zu können.

Maßnahmen erforderlich

Maßnahmen, die im organisierten Sport strukturell wirksam werden, sind notwendige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Prävention.

Respektvoller Umgang

Eine Enttabuisierung des Themas sowie die Vermittlung von Wissen gehören zu den Voraussetzungen einer erfolgreichen Prävention. Aus diesem Grund wurde vom Vorstand des ASKÖ TC Mattersburg bei der Weihnachtsfeier der Ehrenkodex der vom Verein 100 Prozent Sport entwickelt wurde unterschrieben. „Wir bauen ein Klima der Wertschätzung auf und stellen Rahmenbedingungen her, in denen alle im Verein Beteiligten einander respektieren“, betont Obmann Andreas Ponic.

Aktiver Einsatz des Vereins

Der Ehrenkodex schreibt nieder, welche ethischen Grundsätze die Arbeit mit Menschen im Verein leiten, wie z. B. die Achtung der Selbstbestimmung, die Wahrung der Unversehrtheit der anvertrauten Personen etc. Durch die Unterschrift bekräftigt der Verein, sich aktiv und persönlich für diese Anliegen einzusetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.