Eröffnung des dritten Weinsommers

Eröffnung des 3. Gumpoldskirchner Weinsommers. NÖ Vize-Landesweinkönigin Teresa I., Martina Krug-Weninger, Bürgermeister Ferdinand Köck, Johanna „Pipsi“ Gebeshuber, Landesrat Martin Eichtinger, Organisatorin GGR Dagmar Händler, Weinkönigin Natascha I. und Weinkönig Alfred III.
41Bilder
  • Eröffnung des 3. Gumpoldskirchner Weinsommers. NÖ Vize-Landesweinkönigin Teresa I., Martina Krug-Weninger, Bürgermeister Ferdinand Köck, Johanna „Pipsi“ Gebeshuber, Landesrat Martin Eichtinger, Organisatorin GGR Dagmar Händler, Weinkönigin Natascha I. und Weinkönig Alfred III.
  • hochgeladen von Alfred Peischl

Ein Fest für alle Sinne!

GUMPOLDSKIRCHEN | Im berühmten Weinort in der Thermenregion werden von 18. bis 26. August 2018 alte Traditionen gepflegt. Bereits zum dritten Mal findet das 2016 neu umgesetzte Konzept für das Weinfest in Gumpoldskirchen am historischen Schrannenplatz statt. Mitten im Herzen Gumpoldskirchens – am Schrannenplatz mit dem Rathaus, dem Bergerhaus und anderen alten Bauten – wurde am Samstag, dem 18. August 2018 der dritte „Weinsommer Gumpoldskirchen“ eröffnet.

Bei hochsommerlichen 35 Grad wurde die Veranstaltung eröffnet und die Gäste ließen es sich nicht nehmen, trotz der hohen Temperatur zahlreich zu kommen. Landesrat Martin Eichtinger überbrachte die Grüße der Landeshauptfrau und Bürgermeister Ferdinand Köck hieß die Festgäste herzlich willkommen. Die Gumpoldskirchner Weinkönigin Natascha I. eröffnete zusammen mit Vize-Landesweinkönigin Teresa I. und Weinkönig Alfred III. den Gumpoldskirchner Weinsommer.

Die „Rotgipfler Brass“, bestehend aus fünf jungen Burschen mit ihren Blechblasinstrumenten unterhielten die Gäste. Sie brachten neben klassischen Märschen, Polkas und Landlern auch Evergreens aus dem letzten Jahrhundert und aktuelle Hits zum Erklingen.

Rund ums Rathaus schenken Gumpoldskirchens Top Winzer ihre hervorragenden Weine bei freiem Eintritt aus.

Um das leibliche Wohl kümmern sich außerdem fünf Gastronomiebetriebe mit regionalen Spezialitäten. Auf Weinfestzäune wurde beim „Weinsommer“ bewusst verzichtet, sodass die Gäste beliebig in der Veranstaltungszone flanieren können.

Das Organisationsteam konnte eine Reihe von prominenten Musikgruppen gewinnen, die täglich für gute Unterhaltung sorgen werden.
Mit einem eigenen Kinderprogramm wird auch für die Unterhaltung der Kleinsten gesorgt werden.
Geöffnet ist das Fest täglich ab 1600 Uhr, sonntags ab 1000 Uhr.

Der Schrannenplatz wurde für den Durchzugsverkehr gesperrt, es wurden lokale Umleitungen eingerichtet.

Weitere Information unter: www.weinsommer-gumpoldskirchen.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen